POL-KS: Durchsuchungen bei drei mutmaßlichen Dealern in Kassel: Ermittler stellen Drogen, Bargeld und Auto siche

Kassel: Am Mittwoch haben Ermittler der Regionalen Ermittlungsgruppe 4 der Kasseler Polizei die Wohnungen von drei mutmaßlichen Dealern durchsucht und Drogen, Bargeld und auch ein Auto sichergestellt. Die Männer aus Kassel im Alter von 23, 28 und 34 Jahren waren im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens gegen einen anderen Kasseler Drogenhändler in den Fokus der Polizei geraten, da sie mit diesem offenbar Geschäfte gemacht hatten. Im Zuge der weiteren Ermittlungen gegen die drei Tatverdächtigen konnte der Verdacht erhärtet werden, sodass die Staatsanwaltschaft Kassel bei Gericht Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der drei Männer erwirkte.

Bei den Durchsuchungen am Mittwoch fanden die Ermittler schließlich über 700 Gramm Marihuana, rund 140 Gramm Haschisch sowie je ca. 10 Gramm Kokain und Amphetamine. Darüber hinaus konnten sie Drogenutensilien, wie ein Grow-Zelt zum Anbauen von Cannabispflanzen, und mehrere Handys sicherstellen sowie Vermögenswerte in Form von über 2.000 Euro Bargeld und eines Audi A 5 im Wert von ca. 12.000 Euro beschlagnahmen. Die drei Tatverdächtigen müssen sich nun wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln verantworten. Die Ermittlungen dauern an.

PM: Polizeipräsidium Nordhessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.