POL-KS: Feuer unter Auto gelegt: Kripo geht von Brandstiftung aus; Zeugen gesucht

Kassel-Rothenditmold: Bereits am vergangenen Sonntagabend brannte es gegen 19:00 Uhr im Stadtteil Rothenditmold. Ein PKW wurden erheblich beschädigt. Es entstand hoher Sachschaden. Es stellte sich mittlerweile heraus, dass das Feuer in der Wolfhager Straße unter einem Pkw absichtlich gelegt worden war. Der durch den Brand im Bereich des Motorraums entstandene Sachschaden wird von den Ermittlern auf 8000 Euro geschätzt. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Nach weiteren Ermittlungen am Brandort geht die Polizei davon aus, dass unbekannte Täter eine bislang unbekannte Feuerquelle direkt unter dem Motorraum des Renault Laguna deponiert hatten. Das Feuer unter dem Auto soll am Sonntag, gegen 19:00 Uhr ausgebrochen sein und konnte glücklicherweise schnell gelöscht werden. So konnte vermutlich ein noch höherer Sachschaden verhindert werden. Letztendlich ist der gesamte vordere Unterfahrschutz, Kühlerbereich sowie Kunststoffteile, Schläuche und Kabel erheblich in Mitleidenschaft gezogen worden.

Eine Gruppe Jugendlicher, die sich in der Nähe des Autos aufhielten, ist der Polizei bekannt und soll das Feuer ebenfalls gemeldet haben. Die Ermittlungen zur Brandursache haben die Beamten des Kommissariats 11 der Kasseler Kripo übernommen. Die genaue Brandursache bzw. Brandquelle ist noch unklar und bedarf weiterer Ermittlungen.

Zeugen gesucht

Weitere Zeugen, die im Tatzeitraum verdächtige Beobachtungen im Bereich der Frankfurter Straße in Rothenditmold gemacht haben oder den Ermittlern des K11 Hinweise auf die unbekannten Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Kassel unter Tel.: 0561/ 9100 zu melden.

 

PM: Polizeipräsidium Nordhessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.