POL-KS: Mit 3,6 Promille über die B 7: 45-Jähriger bei Alkoholfahrt gestoppt

Kaufungen (Landkreis Kassel): Einem couragierten Lkw-Fahrer ist es zu verdanken, dass die gefährliche Alkoholfahrt eines 45-Jährigen am gestrigen Montagnachmittag ohne Schaden beendet werden konnte. Wegen der unsicheren Fahrweise war ihm der Mercedes, der auf der B 7 in Richtung Kassel unterwegs war, aufgefallen, woraufhin er die Polizei verständigte. Wie die hinzugeeilten Polizisten des Reviers Ost anschließend bei einem Alkotest feststellten, kam die auffällige Fahrweise nicht von ungefähr, denn der Mercedesfahrer hatte 3,6 Promille intus.

Der Lkw-Fahrer hatte sich gegen 17:30 Uhr wegen des offenbar erheblich alkoholisierten Mercedesfahrers über den Notruf bei der Polizei gemeldet. Als der Wagen im Bereich der Anschlussstelle Kassel-Ost verkehrsbedingt anhalten musste, nutzte er kurzerhand die Gelegenheit und verhinderte die Weiterfahrt. Bis zum Eintreffen der Polizisten hielt er den deutlich unter Alkoholeinfluss stehenden Autofahrer fest. Wie sich dann herausstellte, war der in Immenhausen wohnende 45-Jährige mit dem Mercedes auf dem Heimweg gewesen und hätte somit noch einige Kilometer Fahrtstrecke vor sich gehabt. Stattdessen musste er die Beamten auf das Revier begleiten und sich einer Blutprobe unterziehen. Seinen Führerschein stellten die Polizeibeamten sicher und leiteten eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr ein. Die Ermittlungen gegen den 45-Jährigen dauern an.

PM: Polizeipräsidium Nordhessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.