POL-KS: Mit Haftbefehl gesuchter Randalierer wirft mit Bierdosen und wehrt sich gegen Festnahme

Kassel-Nord:Ein betrunkener Mann sorgte am gestrigen Mittwochnachmittag für einen Polizeieinsatz in der Mombachstraße. Der 49-Jährige aus Fuldatal hatte gegen 14:30 Uhr Bierdosen auf die Straße geworfen, wobei glücklicherweise keine Personen oder Fahrzeug getroffen wurden.

Als wenige Minuten später die alarmierte Streife des Polizeireviers Nord eintraf, zeigte sich der Betrunkene äußerst aggressiv. Nachdem die Polizisten dann bei einer Überprüfung des 49-Jährigen feststellten, dass gegen ihn zwei Haftbefehle wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln vorliegen, geriet er schließlich vollkommen außer Rand und Band.

Mit Schlägen und Tritten wehrte sich der Fuldataler, der einem Atemalkoholtest zufolge 2,1 Promille intus hatte, gegen die Festnahme. Die Polizisten blieben hierbei aber unverletzt.

Da er lediglich die Geldstrafe des ersten Haftbefehls entrichtete und die zweite Geldstrafe in Höhe von 895 Euro nicht zahlen konnte, musste er ersatzweise die Freiheitsstrafe von 58 Tagen antreten. Die Polizeibeamten brachten den 49-Jährigen aus diesem Grund anschließend in die Justizvollzugsanstalt Hünfeld. Zudem muss er sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

PM: Polizeipräsidium Nordhessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.