POL-KS: Tierischer Einsatz in Wolfsanger: Polizisten fangen ausgebüxte Ziegen ein

Polizisten fangen ausgebüxte Ziege ein

Kassel-Wolfsanger: Einen tierischen Einsatz hatten am Freitagnachmittag Polizisten des Reviers Nord im Kasseler Stadtteil Wolfsanger. Vier Ziegen waren aus ihrem umzäunten Gehege im Bereich des Bossengrabens ausgebüxt und spazierten anschließend bei schweißtreibenden Temperaturen durch die angrenzenden Straßen. Wie die eingesetzten Beamten berichten, waren gegen 14 Uhr die ersten Anrufe von Verkehrsteilnehmern wegen der freilaufenden Tiere bei der Leitstelle des Polizeipräsidiums Nordhessen eingegangen. Bei ihrer Suche nach den Streunern entdeckten die Polizisten die Tiere im Bereich „Wolfsgraben“ und lockten die Vierbeiner mit Brot an. Lediglich eine Ziege und ihr Jungtier ließen sich von den Beamten einfangen und im Garten eines hilfsbereiten Anwohners vorübergehend unterbringen.

Da die junge Ziege nicht mehr bereit war zu laufen, musste sie von den Polizisten getragen werden (siehe Foto). Den beiden Böcken war das angebotene Futter offenbar nicht schmackhaft genug, denn sie traten umgehend die Flucht an. Die „Fahndung“ nach ihnen verlief zunächst ohne Erfolg. Am späten Nachmittag konnte der Ziegenbesitzer, der sich ebenfalls auf die Suche nach den Tieren gemacht hatte, die beide Böcke schließlich in der Nähe der Kläranlage ausfindig machen. Nachdem er den Zaun wieder gerichtet hatte, ging es für alle vier Ziegen, die den Ausflug unbeschadet überstanden haben, zurück in ihr Zuhause.

 

PM: Polizeipräsidium Nordhessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.