POL-KS: Unbekannte Täter erbeuten fünfstelligen Betrag mit Schockanruf: Kripo erbittet Zeugenhinweise

© NHR

Kassel-Fasanenhof: Unbekannte haben mit einem sogenannten Schockanruf am gestrigen Mittwochmittag in Kassel einen fünfstelligen Bargeldbetrag erbeutet. Die Beamten der EG SÄM der Kasseler Kripo führen die weiteren Ermittlungen und erhoffen sich nun durch die Veröffentlichung des Falls, Hinweise auf den unbekannten Abholer und seine Mittäter zu erhalten.

Der Anruf eines vermeintlichen Polizisten war am Mittwochmorgen auf dem Telefon einer älteren Frau aus Kassel eingegangen. Glaubhaft berichtete der Mann am anderen Ende der Leitung, dass ihre Tochter einen tödlichen Unfall verursacht habe. Um eine Inhaftierung der Tochter zu verhindern, sei die sofortige Zahlung einer Kautionssumme erforderlich. Das schockierte Opfer stellte schließlich den fünfstelligen Betrag in Aussicht, über den sie unglücklicherweise tatsächlich kurzfristig verfügen konnte. Die Betrüger am Telefon dirigierten die Frau in die Straße „Mellerswiesen“, wo sie gegen 12:15 Uhr das Geld an einen Mann übergab. Wenig später bemerkte die Kasselerin durch einen Anruf bei ihrer Tochter, dass sie einem Betrug aufgesessen war.

Von dem Geldabholer liegt folgende Beschreibung vor:

   - Etwa 1,68 Meter groß, schlank, trug ein weißes Basecap, eine 
     FFP2-Maske, eine dunkle Jacke und eine Jeans.

Der Unbekannte ging nach der Geldübergabe in Richtung der Haltestelle „Ihringshäuser Straße“ davon.

Zeugen, die die Übergabe des Geldes beobachtet haben oder den Kriminalbeamten der EG SÄM Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeipräsidium Nordhessen unter Tel.: 0561-9100 zu melden.

PM: Polizeipräsidium Nordhessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.