POL-KS: Unbekannter attackiert Autofahrer und verletzt ihn: Polizei sucht Zeugen

Ein 43-jähriger Autofahrer erlitt am gestrigen Donnerstagvormittag leichte Verletzungen, nachdem er infolge einer Auseinandersetzung mit einem Fußgänger am Stern von diesem angegriffen und geschlagen wurde. Mit den weiteren Ermittlungen sind die Beamten der Ermittlungsgruppe des Polizeireviers Mitte betraut. Sie suchen nach Zeugen, die den Vorfall am Stern beobachtet haben oder Hinweise auf den bislang unbekannten Täter geben können.

Der 43-Jährige aus Kassel schilderte den aufnehmenden Beamten des Polizeireviers Mitte, dass er am zweiten Weihnachtstag gegen 11:15 Uhr mit seinem Ford, in dem auch seine Frau und die beiden Kinder saßen, auf der Kurt-Schumacher-Straße in Richtung Stern unterwegs gewesen war. Kurz vor der Kreuzung musste er trotz grüner Ampel plötzlich stark bremsen, als zwei Fußgänger die Straße überquerten, obwohl die Ampel für sie offenbar Rot war. Als der bremsende Fordfahrer hupte, trat einer der Männer gegen die Seite des Autos, das dadurch beschädigt wurde. Der 43-Jährige schilderte den Polizisten, dass er dann ausstieg und den Fußgänger zur Rede stellen wollte. Dieser griff ihn dann unvermittelt an, indem er ihm mehrfach ins Gesicht schlug, zu Boden riss und auf ihn eintrat. Der Täter flüchtete letztlich mit seinem Begleiter, der das Opfer nicht angegriffen hatte, in Richtung des Holländischen Platzes. Der 43-Jährige und seine Frau, die Zeugin des Angriffs wurde, beschreiben den Unbekannten wie folgt:

Etwa 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß, kräftige Figur, kurze dunkle Haare, grauer Bart, südländisches Erscheinungsbild, trug eine dunkle Jacke, eine graue Trainingshose und schwarze Nike Schuhe.

Zeugen, die das Geschehnis beobachtet haben oder Täterhinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561-9100 zu melden.

 

PM: Polizeipräsidium Nordhessen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.