Finissage der Ausstellung „Modern Art of An Ancient Nation“ in der Galerie Violett in Kassel am 25.06.2022

Finissage der Ausstellung „Modern Art of An Ancient Nation“ in der Galerie Violett in Kassel am 25.06.2022

Am 25.06.2022 durften wir der Finissage der Ausstellung „Modern Art of An Ancient Nation“ einen Besuch abstatten, einer Gruppenausstellung, in der verschiedene Formen der jungen Positionen der orientalischen Kunst vorgestellt wurden. Als Künstler agierten Künstler und Künstlerinnen aus Kassel und dem Nahen Osten gemeinsam während der Documenta 15 in der Galerie „Violett“ in der Wilhelmshöher Allee 63 in 34121 Kassel.

Während der Finissage gaben verschiedene Künstler im Rahmen einer Performance ihr eigenes inneres Erleben zu ihren Kunstwerken zum Besten, um dem Publikum einen Einblick in ihre Werke und die dahinter stehenden Intentionen zu gewähren.

Die Galeristinnen Arya Atti und Sherzad Ibrahim boten somit Künstlern eine Basis zur Ausstellung, während der Documanta 15 als Documenta Beiprogramm.

Bei den Kunstwerken in der o.g. Aussstellung handelte es sich vorwiegend um bildende, visuelle Kunstwerke aus der Gattung der Malerei. Die Thematiken erstreckten sich von Unterdrückung, Feministischen Bereichen und historischen, vorwiegend ägyptischen Elementen.

Arya Atti begeisterte die Besucher mit einer empathischen und begeisternden Führung durch die Galerie, die sie in deutscher und englischer Sprache, sowie in Persisch anbot.

Begleitend zur Ausstellung wurde den Besuchern ein landestypisches Buffet angeboten, so dass der Besucher mit allen Sinnen die zeitgenössische Thematik gustatorisch erkunden konnte. Dieses war eine der Besonderheiten, im Rahmen des Gesamtkonzeptes, das den beiden Galeristinnen im Fokus lag. Der Besucher sollte nicht nur einen optischen Eindruck gewinnen, sondern auch den Geschmack des Orientes, sowie die Intention der oder des Künstlers erfahren können.

Daher war die Finissage die Umsetzung eines gelungenen Gesamtkonzeptes, das authentisch den Besucher empfangen hat und ihn als Gast mit der landestypischen Gastfreundlichkeit behandelte. Somit konnte der Besucher selbst herausfinden, was ihn begeisterte und es einige neue Besitzer von Kunstwerken gibt, die einen neuen Ort zur Wirkung und Entfaltung ihrer Begeisterung fanden.

Vielen Dank an die Galerie „Violett“, die die Documenta 15 – der Weltkunstausstellung in Kassel mit einem Hauch von Orient verzauberten und zur multikulturellen Vielfalt in der Kunstszene beigetrugen.

Gastautorin: Sandra Werner, MBA Interview: Yasmin Schwarze  Video: Heiko Jacob

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Sandra werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.