Lunga Lunga in der Documenta Halle

Lunga Lunga in der Documenta Halle

Lunga Lunga in der Documenta Halle

„In der Projekten das Wajukuu Art Project spiegelt sich die Realität von Lunga Lunga , eines Slums in Nairobi.

Wajukuuns architektonische Installation in der Documenta Halle ist die Simulation eines Tunnels. Er ist von der Maasai Manyatta ( traditionelle Behausung des Massai-Volkes in Ostafrika ) und von der informellen Ästhetik in den Slums inspiriert.

Die Besucher können den Tunnel betreten und durch den dunklen, codierten Raum wandern. Dort erwarten sie multimediale Projekte von Künstlern, die mit Wajukuu verbunden sind. Neben einem Dokumentarfilm präsentiert Wajukuu weiterhin einige Objekte, darunter eine Readymade Skulptur eines Messerschleifgeräts .Die Arbeiten des Wajukuu Art Projekt spiegeln die ständig wechselnden Bedingungen seiner unmittelbaren Nachbarschaft.“ (Handbuch der documenta-fifteen )

(MK)                                                       © Fotos: M.Kittner

M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.