Circus Voyage, der Tiercircus, gastiert in Kassel

DSC_3734_130 Kinder und Erwachsene des Diakonischen Werks Kassel freuten sich über die Einladung zu einer Vorstellung. Das Lachen und Kreischen der Kinder machte die Show zu einem besonderen Erlebnis.

Die charmante Moderatorin Bettina Richter eröffnete den ersten Programmteil mit der Geschichte der Meerjungfrau Alicia und führte durch das gesamte Programm.

Das Circusmädchen Alicia glaubt, dass die Menschen im heutigen Zeitalter weder Poesie noch Fantasie benötigen. Mit dieser Meinung verärgert sie Neptun, der sie daraufhin in eine Meerjungfrau verzaubert.

Um ihrem Schicksal zu entgehen, auf ewig als Meerjungfrau leben zu müssen, bekommt sie von Neptun die Aufgabe, den Menschen Poesie, Fantasie und Spaß nahe zu bringen. Doch dazu benötigt Alicia die Hilfe ihrer Freunde – den verschiedensten internationalen Artisten, Clowns und den über 80 Tieren.

Perfekt in Szene gesetzt durch raffinierte Licht- und Soundeffekte, fantastische Hintergrundbilder auf einer 60 Quadratmeter großen Leinwand und  eindrucksvolle Fontänenspiele.

Im zweiten Teil der Show begann die Reise durch folgende Kontinente:

Afrika: Alois Spindler ist der einzige Tierlehrer Europas, der Elefanten, Giraffen, ein Nashorn und ein Flusspferd in einer Circusmanege präsentiert und seinem Publikum diese gigantischen Tiere näher brachte.DSC_3703_1

Europa: Ein Gruß aus Holland brachten prachtvolle Friesen. Feuriges Temperament versprühten edle Andalusier.

Nach Asien entführte die Zuschauer eine große Kamelkarawane.

Lamas und Alpakas kamen aus Südamerika.

Eine Circusvorstellung wie sie traditioneller nicht sein kann:

Riskante Artistik am Luftring unter der Circuskuppel, Kraftvolle Handstandakrobatik, Kontorsionistik, Hula Hoop-Show, Fußantipodistik, Atemberaubende Stunts in der Motorradkugel, ein Ritt auf einem Nashornbullen, die Fütterung eines Riesenflusspferds, gutgelaunte Elefanten, beeindruckende Pferdedressuren…

Begleitet wird die Action durch die Livemusik des ukrainischen Circusorchesters.

In der Pause hatte man die Gelegenheit alle Tiere zu besuchen. Es wurde immer wieder darauf hingewiesen, dass die Tierhaltung noch nie zu irgendwelchen Beanstandungen Anlass gegeben hat. Sehr gerne nahm man die Gelegenheit wahr, unter anderem Elefanten und ein Nashorn zu streicheln. Am Ende der Vorstellung wurde von der Gelegenheit auf einem Elefanten reiten zu können rege Gebrauch gemacht.

Ein sehr unterhaltsamer Abend!

Bis zum Sonntag (22.09.) gastiert der Circus Voyage mit 2 Vorstellungen täglich in Kassel. Ein Besuch lohnt sich!

Weitere Orte und Termine finden Sie auf der Circushomepage .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.