Herbert Grönemeyer: Zusatzkonzert in Kassel

Herbert Grönemeyer, der erfolgreichste und einflussreichste deutsche Pop-Interpret, präsentiert im Sommer seine neue, innovative Tourneeproduktion live in ausgewählten Open Air-Arenen. Nahezu 20 Millionen Tonträger und DVDs, 200 Platin- und Gold-Auszeichnungen sowie fast zehn Millionen Zuschauer dokumentieren eine singuläre Popularität. Jetzt haben die Fans endlich wieder Gelegenheit, Herbert Grönemeyer live in seinem absoluten Element mit allen großen Hits seiner Karriere und den Songs des aktuellen Albums „Schiffsverkehr“ zu erleben. Vom 31. Mai bis 24. Juni tritt der unangefochtene Superstar der deutschen Musikszene in Rostock, Hamburg, Hannover, Berlin, Gelsenkirchen, Düsseldorf, Frankfurt, Köln, Stuttgart, Leipzig und München auf.

Am Freitag, den 10. Juni, findet auf der Karlwiese in Kassel ein Zusatzkonzert statt.

Wer den charismatischen Sänger und Schauspieler je live erlebt hat, weiß, was ihn erwartet: eine mitreißende Show, eine exzellente Band und eine packende Produktion vom ersten bis zum letzten Akkord. Grönemeyer ist der geborene Entertainer, der sein Publikum auf eine emotionale Reise schickt, seine Empfindungen vermittelt, Spaß und Nachdenklichkeit in eine Balance bringt. Seine Texte haben Millionen verinnerlicht, seine Songs artikulieren die Gefühle mehrerer Generationen, die er inspirierte. Schon immer war es seine besondere Stärke, Gedanken und Gefühle musikalisch auf den Punkt zu bringen und in die richtigen Worte zu kleiden.

Von seinem richtungweisenden Album „Bochum“ bis zu seinem Meisterwerk „Mensch“ hat Herbert Grönemeyer einen weiten Weg zurückgelegt. Dieser Song löste eine Welle der Euphorie aus. Die poetische Reflexion über die menschliche Natur markierte eine Sternstunde der Popmusik.

Herbert Grönemeyer, am 12. April 1956 in Göttingen geboren, wuchs in Bochum auf. Hier, im Herzen des Ruhrgebiets, erhielt er sein erstes Engagement als musikalischer Leiter am Schauspielhaus. In den späten Siebzigern entwickelte sich seine Karriere zweigleisig, denn er stand auch als Schauspieler auf der Bühne. Unter der Regie von Peter Zadek und Claus Peymann spielte er in Hamburg, Stuttgart und Köln. Nach einer kurzen Episode in der Jazz-Rockband Ocean veröffentlichte der 23-jährige 1979 sein erstes Soloalbum, dem zwei Jahre später sein „Zwo“ betiteltes folgte. Im gleichen Jahr glänzte er in der Rolle des Leutnants Werner in Wolfgang Petersens „Das Boot“. Eine weitere viel beachtete schauspielerische Leistung bot er als Komponist Robert Schumann in „Frühlingssinfonie“ von Peter Schamoni. 1982 und 1983 erschienen zwei weitere Alben, „Total Egal“ und „Gemischte Gefühle“.

Freitag 10. Juni 2011 • 19 Uhr • Karlswiese

Der Vorverkauf startet am Freitag, dem 18.02.2011 , 9.00 Uhr!

Karten für diese OPEN-AIR-SENSATION gibt es

– in allen HNA-Geschäftsstellen,

– allen sonstigen bekannten Vorverkaufsstellen,

– unter der Ticket-Hotline 0561 / 203 204

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.