Märchenhafte Weihnachten in Kassel

Weihnachten-in-Kassel

Ab dem 23.11.2009 ist es wieder so weit, die Kasseler Innenstadt  wird wieder  in vorweihnachtlichem Glanz erstrahlen. Der Märchenweihnachtsmarkt wird  um ca. 17:00 von Oberbürgermeister Bertram Hilgen auf dem Friedrichsplatz eröffnet. Das neue Leitmotiv ist ein süßer trolliger Waschbär. Der nach dem Willen von Weihnachtsmarkt-Veranstalter Kassel-Tourist zukünftig das neue Maskottchen werden soll. Kassel ist nun mal in Deutschland die Hauptstadt der Waschbären.

Die Geschichte des Kasseler Märchenweihnachtsmarktes
Wussten Sie, auf welche lange Geschichte und Tradition der Kasseler Märchenweihnachtsmarkt zurückblickt? Verschiedene Quellen lassen den Schluss zu, dass es den damaligen „Christmarkt“ bereits vor 1767 auf dem Altmarkt gab. Ab 1767 fand er auf dem von Landgraf Friedrich II neu erbauten Königsplatz statt. Schon damals bestand der Markt aus einem zweireihigen Budenkranz. In der Mitte waren Christbäume und Tische mit „allerhand Kleinkram“ aufgestellt. Seit 1900 wechselte der Weihnachtsmarkt im Zeitraum von einem dreiviertel Jahrhundert mehrmals den Standort: Meßplatz (der heutige Karlsplatz), dann Ständeplatz, wieder Karlsplatz, schließlich Entenanger. Im Jahr 1972 fand er endlich auf dem Friedrichsplatz eine Heimat, die mit der Zeit auf den Königsplatz ausgeweitet wurde. 1975 war es dann soweit: der erste Märchenweihnachtsmarkt fand statt! Der Friedrichsplatz wurde mit Märchenfiguren ausgestaltet, Kasseler Geschäftsleute dekorierten ihre Geschäfte mit Helden der zauberhaften Geschichten. Die Kasseler  Bürger  waren begeistert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.