Annett Louisan begeistert in der Bad Hersfelder Stiftsruine

Annett Louisan, eine der erfolgreichsten deutschen Popsängerinnen, kehrt 2019 auf die großen Live-Bühnen zurück. Endlich können ihre Fans wieder in die zauberhafte Welt der Annett Louisan eintauchen.
Mit ihrem Mix aus Chansons und Pop made in Germany nimmt Annett Louisan nicht nur künstlerisch eine Ausnahmestellung ein. Über 10 Jahre nach ihrem Debüt gehört sie zu den prägenden Persönlichkeiten der deutschen Popmusik und gibt mit ihren Liedern immer wieder neue Impulse. Ihre sechs Alben platzierten sich durchgehend in den Top 10 der deutschen Charts.
Die kleine Chansonnette hat ihre textsicheren Fans sofort in ihren Bann gezogen. Sie erscheint so zerbrechlich, lieblich, freundlich und ehrlich. Ist sie wohl auch. Sie kann aber auch anders, wenn sie süffisant und frech vom Leben zwischen Mann und Frau singt. Irgendwie habe ich immer den Eindruck, dass wir Männer nicht so gut dabei weg kommen.
In den Songs tauchen immer wieder hin getupfte Märchenmotive auf, kraftvoll archaische Bilder vom Leben am Meer und am Fluss, aber auch mit mal feiner, mal beißender Ironie beziehungsreich formulierte witzige Geschichten vom komplizierten Leben. Lieder von der Suche nach dem großen Glück, der großen Liebe, dem Sinn des Lebens im Großen und Ganzen und aus ihrer Kindheit. Eine faszinierende wie vielfältige Künstlerin auf ihrem 2. kreativen Höhepunkt nach einer langen Pause.
Im Zentrum des Konzerts stehen natürlich die Lieder ihres neuen Albums:“Kleine große Liebe“. Annett Louisan erzählt von dem Weg einer Künstlerin, erwachsen zu werden, aufmerksam zu bleiben, Verantwortung für sich und anderen zu übernehmen, und sich selbst treu geblieben zu sein .
Ihr Kind und Ehemann immer in Sichtweite, auch während des Konzerts.
Feine Interpretationen von Coversongs wie „So lang man Träume noch leben kann“ (Münchner Freiheit ), Charles Aznavours „Spiel Zigeuner“ oder „Helden“ von David Bowie reißen das Publikum mit.
Die perfekt eingespielte fünfköpfige Band trägt zum großen Erfolg des Abends bei.
M. Kittner                                                © Fotos: M.Kittner

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.