flic flac :11.Festival der Artistik

46 internationale Artisten bei Flic Flac in Kassel

Tosender Applaus nach jeder Vorstellung am Kasseler Friedrichsplatz.

Folgende Künstlergruppen sorgen für ein spannendes und unterhaltsames Programm:

Magus Utopia, Magic
Ein wenig Las Vegas in Kassel
Magus Utopia wurde 2012 als offizieller Weltmeister der Magie ausgezeichnet (Bühnenillusionen) und trat seitdem in 25 TV-Shows auf der ganzen Welt auf. Faszinierend zu glauben, dass sie über 500 Millionen Zuschauer erreicht haben!
Marcel Kalisvaart und Aquila Junior aus den Niederlanden, 2 Künstler, die die Firma Magus Utopia gegründet haben. Eine unglaubliche preisgekrönte magische Extravaganz des 21. Jahrhunderts.

Alfonse Coconut Comedy bestehend aus dem Darsteller: Boris Nikishkin, assistiert von Alexander Tarasenko.
Boris wurde in eine Zirkusfamilie hineingeboren und trat schon in jungen Jahren vor Publikum auf. Seine internationale Karriere begann mit einem Solo-Balanceakt mit E-Gitarrenspielen, mit der der unter anderem am Cirque d’Hiver in Paris auftrat. Später entwickelte er den Charakter von Alfonse Coconut, einem modernen Clown in vielen Versionen.

Anna Roudenko – Aerial Hoop
wurde in eine Zirkusfamilie hineingeboren. Als sie 7 Jahre alt wurde, schrieben ihre Eltern sie für Sportakrobatik ein. Sie nahm an zahlreichen Wettbewerben weltweit teil und gewann unter anderem den 1. Platz in der Meisterschaft von Russland. Mit 18 Jahren wurde sie eingeladen, mit dem Cirque Du Soleils in der Show „O“ in Las Vegas aufzutreten. Nach diesem Engagement schuf sie ihren eigenen Aerial Hoop Solo-Act. Seitdem arbeitet sie weltweit in allen möglichen Shows und Produktionen.

Barto – Comedy
Warum einfacher, wenn es umständlicher geht, möchte man Barto zurufen, wenn er bei seiner lustigen Klettertour durch einen Kleiderbügel auch noch versucht, aus einem Glas Wasser zu trinken. Urkomisch auch seine knallige Lachnummer mit dem zweckentfremdeten roten Latexhandschuh.

Duo Ice
Sie sind beruflich und privat ein Paar: Die Partnerakrobaten Jenny Kastein aus Deutschland und Daniil Biriukov aus der Ukraine haben sich vor fünf Jahren beim Zirkus kennengelernt. Danach führten sie eine neunmonatige Fernbeziehung, bevor Daniil zu Jenny nach Deutschland zog.

Khatib Khamis Juma hat seit seinem vierten Lebensjahr festgestellt, dass sein Körper extrem flexibel ist und er einfach alles mit seinem Körper machen kann. Bereits mit sieben Jahren ist er schon auf Veranstaltungen und in touristischen Hotels in seinem Heimatland Sansibar mit seiner Kontorsions-Performance aufgetreten.
Seit 2014 dann startete er eine viel beachtete Karriere als „Schlangenmensch“ auf nationaler und internationaler Bühne weltweit.

Lisanna Paloma zeigt am Vertikalseil Leistung und Grazie durch müheloses Steigen, Drehen und einer mitreisender Performance. Ihre Energie und Charisma halten das Publikum mit ihrer faszinierenden Demonstration von Kraft und Sinnlichkeit in Spannung.
Ruban – Doppeltes Schleuderbrett
Im blitzschnell erfolgenden Szenenwechsel werden zwei große Schleuderbretter hereingetragen. Dann stürmt die Ruban Truppe wie ein Wirbelwind auf die Bühne. Die neun Artistinnen und Artisten aus Russland zünden ein wahres Feuerwerk an Sprüngen, Saltos, Schrauben, Luft-Pirouetten und Flic Flacs.

To Be Free – Strapaten
Die beiden ukrainische Artsiten Yuliya Shauchenka und Valentin Shevchenko vom Duo „To be Free“ begeistert mit ausgefeilter Partnerakrobatik an den Strapaten. Die anspruchsvollen Tricks erfolgen in exzellenter Ausführung. Elegante weite Flüge und kraftvoll dargebotene Haltetricks erfolgen in großer Zahl und faszinieren so das Publikum mit dynamischen Figuren und dennoch federleichten Bewegungen.

Tufyaev Troupe – Doppelter Barren
Die neunköpfige Tufyaev Truppe besticht mit dem doppelten russischen Barren, bei dem man sich am liebsten manchmal vor Anspannung die Augen zuhalten möchte. Nur hätte man dann leider etwas Großartiges verpasst.

Vladik Miagkostoupov wurde in eine Zirkusfamilie hineingeboren. Im Alter von 4 Jahren begann er eine Ausbildung in Tanz und Akrobatik. Im Alter von 6 Jahren fing sein Vater an, ihm Jonglieren beizubringen. Vladik erhielt seinen ersten Vertrag im Alter von 9 Jahren.

Vladik ist seit seinem neunten Lebensjahr weltweit in über 30 Ländern aufgetreten, darunter „Lido de Paris“ in Paris, „Le Cabaret“ in Monte Carlo, Flic Flac und Cirque du Soleil. Er hat auch zahlreiche Preise gewonnen, darunter die Goldmedaille in Paris beim „Cirque de Demain“.

Wild – Handvoltige
Hinter dem Begriff Handvoltige Showact verbirgt sich die wohl schnellste und atemberaubendste Performance, die ohne technische Hilfsmittel möglich ist und in der Präzision, Kommunikation und Vertrauen essentiell sind.
Zusammen erreichen die vier Artisten aus der Ukraine scheinbar Unmögliches.

Der Zirkus Flic Flac gastiert noch bis zum 12. Januar 2020 mit 2 Vorstellungen täglich.

Noch sind Tickets erhältlich.

Manfred Kittner                                                                      © Fotos: M. Kittner

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.