Mittelalter- Spektakel an der Löwenburg in Kassel

Mittelalter- Spektakel an der Löwenburg in Kassel

Zwei Tage lang bekam die berühmte Löwenburg im Landschaftspark Kassel- Wilhelmshöhe einen romantisch- fantastischen Besuch.

Fangdorn, der letzte noch lebende Drache der Erde, schlug dort sein Quartier auf. Um ihn herum etwa 50 mittelalterliche Stände – Handwerker, Krämer und Mundschenke – und Ritter mit ihren Zelten.
Großer Spass für die Kinder:
Der Drache bewachte einen sagenhaften Schatz. Mehrmals am Tag schickte sich eine Bande Raubritter an, die Truhe mit dem Gold zu stehlen. Doch sie hatten die Rechnung ohne Fangdorn gemacht, der mit scharfen Krallen und Zähnen, giftigem Atem aus seinem Maul die Räuber verjagen konnte. Am Ende durften mutige Kinder den Drachen auch streicheln und ihren Anteil vom Schatz abholen.

Daneben lief auf einer Bühne ein feines mittelalterliches Programm. Die Bands „Tanzwut“ und „Rapauken“ spielten auf, die Gaukler und Komödianten „Forzarello“ zeigten ihre witzigen Jonglagen, Puppentheater gabs im „Theatrum Diaboli“, Spielmann Disphonicus sang Lieder über die Liebe und Drachen und hoch über den Köpfen der Zuschauer liessen die Falkner ihre Tiere kreisen.

Feines Handwerk aus alter Zeit durfte bestaunt und ausprobiert werden, mit den Krämern war gut feilschen und die Mundschenke fuhren auf, was die Fässer und Keller hergaben.

Info: Sündenfrei / MK                       © Fotos: M.Kittner

(MK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.