Sababurger Wolfsnächte

Der Wolf steht nach wie vor im Interesse der Öffentlichkeit – insbesondere da es seit 2000 wieder frei lebende Wolfsrudel in Deutschland gibt. Mit der Sonderveranstaltung „Sababurger Wolfsnächte“ möchte der Tierpark Sababurg einen aktiven Beitrag dazu leisten, dass dem Stammvater aller Hunderassen wieder die Achtung entgegengebracht wird, die ihm über Jahrhunderte verwehrt wurde.

 

Rund um den Wolf gibt es am Samstag, 10.03.2012, und am Sonntag, 11.03.2012, jeweils von 14:00 Uhr bis 19:00 Uhr, viele interessante Darbietungen:

Markus Bathen, Wolfsexperte des NABU-Bundesverbands, wird an beiden Tagen mit einer interaktiven Wolfsausstellung vor Ort sein: Hier wird gezeigt, wie man Tiere erforscht, die man im Freiland wegen ihrer großen Vorsicht so gut wie nie zu Gesicht bekommt. Der Besuch der interaktiven Wolfs-Ausstellung des NABU hält viele Überraschungen bereit: In einem Tarnzelt können die Besucher selbst heulen wie ein Wolf. Gleichzeitig werden sie Teil des längsten simulierten Wolfsgeheuls der Welt.

Die „Deutsche Wolfsgemeinschaft / German Wolf Association e.V.“ informiert die interessierten Besucher über den Schutz der Wölfe und vieles mehr.

Die Kinder können unter fachkundiger Anleitung an beiden Tagen bei einer speziellen Wolfsbutton-Bastelaktion an der Kulturscheune am Schulbauernhof mitmachen. Die Nachfahren der Wölfe, unsere Haushunde, zeigen eindrucksvoll Einblicke in ihren „Arbeits-Alltag“. Einen der Höhepunkte bilden natürlich die dreimal täglich stattfindenden Schaufütterungen des Sababurger Wolfsrudels, bei dem die Wölfe ganz nah erlebbar sind. Treffpunkt für die Wolfsfütterungen ist an beiden Tagen um 15:00 Uhr, 17:00 Uhr und 19:00 Uhr die Aussichtskanzel am Wolfsgehege. Am wohligen Lagerfeuer an der Kulturscheune und im Samizelt werden spannende Geschichten von Wölfen und Hunden, Rentieren und Sami vorgelesen. Brigitte und Uwe Kunze werden wieder mit ihrem Rentiergespann und Sami-Lager dabei sein. Stockbrotbacken am Lagerfeuer stellt ein weiteres Erlebnis für die Kinder dar.

 

Weitere Informationen erhalten Sie im Infozentrum des Tierparks unter der Rufnummer 05671-766499-0.

 

P r o g r a m m:

Samstag, 10.03.12 und Sonntag, 11.03.2012    14:00 – 19:00 Uhr

14:00 – 18:00 Uhr in und  an der Kultur- u. Kirchenscheune

– Infostand der Deutschen Wolfsgemeinschaft

– Lapplandlager

 14:00 – 16:00 Uhr in der Kultur- und Kirchenscheune

Wolfsbuttons basteln

 15:00 – 15:30 Uhr Vorführungen Arbeitshunde

(Arbeitshunde von Hundeverein, Polizei und Jägern)

16:00 – 18:00 Uhr an der Kultur- und Kirchenscheune

Stockbrotbacken am Lagerfeuer

Lapplandlager für Kinder:

14:00 und 15:30 Uhr

Uwe Kunze erzählt  spannende Geschichten von Wölfen und anderen Tieren

Schaufütterung der Wölfe

15:00; 17:00 und 19:00 Uhr

mit vielen Informationen über den Wolf von Sandy Rödde

Treffpunkt: Aussichtskanzel am Wolfsgehege

„Willkommen Wolf“:

Samstag um 16:00 Uhr; Sonntag um 14:00 und 16:00 Uhr:                              

Vortrag des NABU-Wolfsexperten Markus Bathen im Gruppenraum am Bauernhof

18:00 – 19:00  Uhr Ausklang am Lagerfeuer

 

 

 

Fotos: Sababurg/Anja Gieseler

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.