Stehende Ovationen und tosender Applaus bei der Premiere von Funny Girl .

Stehende Ovationen und tosender Applaus bei der Premiere von Funny Girl .
Glamour, hinreißende Songs und eine tragisch-schöne Liebesgeschichte – FUNNY GIRL in der Stiftsruine

Das Musical FUNNY GIRL verlangt nach einer ganz großen Show-Treppe und traumhaften Kostümen und das wunderbare Ensemble um Katharine Mehrling und Alen Hodzovic bekommt diese ganz große Show-Treppe (Bühnenbild: Harald Thor) und diese glamourösen Kostüme (Susanne Hubrich)in der Stiftsruine in Bad Hersfeld.

Erzählt wird mit wunderbaren Songs zu Live-Musik des großartigen Orchesters (Musikalische Leitung: Christoph Wohlleben) die Geschichte der Fanny Brice und ihrer ungewöhnlichen Karriere und dem Konflikt zwischen Familie und Showgeschäft.
Denn FUNNY GIRL ist auch die Geschichte zweier Spieler. Da ist Fanny (Katharine Mehrling), die von Zweifeln geplagt auf der Bühne über sich hinauswächst und die Herzen der Zuschauer im Sturm erobert. Sie hat dem Schönheitsideal ihrer Zeit nicht entsprochen: „Sie hat diese vermeintliche Schwäche zu einer Stärke gemacht und ihr Aussehen ironisiert“, sagt Katharine Mehrling zu ihrer Rolle. Unterstützt wird Fanny dabei von dem Komödianten Eddy Ryan (Marc Seitz).

Ihr Mann und der zweite Spieler ist Nick (Alen Hodzovic), gutaussehend und selbstbewusst. Er glaubt, die Anerkennung seiner Mitmenschen nur durch seinen im Glücksspiel erworbenen Reichtum zu erhalten, der es aber nicht erträgt, sich von seiner erfolgreicheren Gattin Fanny ernähren zu lassen, sobald ihn das Glück am Spieltisch verlässt. Regisseur Stefan Huber beschreibt Nick Arnstein so: „Er ist ein professioneller Spieler, der zu seinem Vorteil einen flexiblen Umgang mit Recht und Gesetz pflegt und dafür mehrfach im Gefängnis landet.“

Diese zwielichtige Seite der Rolle des Betrügers Nick Arnstein ist es, die Alen Hodzovic an seiner Rolle besonders fasziniert: „Das ist nicht einfach eine glatte Musicalfigur, sondern vielmehr einer, der einbricht, dem die Felle wegschwimmen. Die starke Frau ist auch bedrohlich.“

Fanny bekommt ihre große Chance in der Show von Florenz Ziegfeld (Heinrich Schafmeister). Der amerikanische Theater- und Filmproduzent war bekannt für aufwendige Bühneninszenierungen. „Dieser Mann entdeckt in Fanny Brice die Komödiantin und holt sie in seine Show“, beschreibt Schafmeister seine Figur. Dem leidenschaftlichen Theatermacher waren die Qualität und spektakuläre Effekte wichtiger als die Kosten.

Fanny liebt Nick, sie bricht sogar ihren Vertrag mit Ziegfeld und folgt ihrem Mann – merkt aber bald, dass ihr das Showgeschäft fehlt. Reumütig kehrt sie auf die Bühne zurück. Ihr Mann verwickelt sich derweil immer weiter in fragwürdige Geschäfte. Beide können eben das Spiel nicht lassen…

FUNNY GIRL ist aber nicht nur die Geschichte zweier Spieler. „Es ist auch die Geschichte einer starken Frau, eine Emanzipationsgeschichte“, sagt Regisseur Stefan Huber. Für Fanny Brice stelle sich immer wieder die Frage, ob sie ihr eigenes Leben und ihre Karriere in den Vordergrund stellen soll oder das gemeinsame Leben mit Nick Arnstein wählen möchte.

Hält die Ehe diesen Belastungen stand?
Sehen Sie selbst. Tickets unter: kartenzentrale@bad-hersfeld.de Letzte Vorstellung am 19.08.2019

Das gesamte Ensemble leistet Großartiges, man hat den Eindruck, dass alle Darsteller ihre eigene Hauptrolle spielen. Jede noch so kleine Rolle brilliert mit Gestik und Mimik.
Diese Vorstellung garantiert unbeschwerte Unterhaltung.

M.Kittner                                            ©Fotos: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.