Der ultimative, unabhängige und subjektive Frisbee-Test

DSC_59646 Hundefrisbeescheiben im knallharten Test durchgeführt und verfasst vom Redaktionshund Inja

So, jetzt will ich auch mal einen Beitrag unter der Rubrik „Für Sie getestet“ schreiben.

Ihr glaubt garnicht was die Industrie so alles anbietet was uns Hunden Spass machen soll. Ich bin ja von klein auf ein Fan von den fliegenden Scheiben und habe schon früh meinen Leuten beigebracht, wie das Spiel geht: sie werfen die Frisbee (Man, bis die gelernt haben, wie man eine anständige Flugkurve hinbekommt!), ich versuche sie zu fangen und bringe sie dann, nachdem ich sie ordentlich gezusselt habe, zurück. Dann darf Herrchen wieder werfen.

Wir haben  6 Scheiben aus unterschiedlichen Materialien getestet.

Ein gepolstertes Stoffteil von Karlie, 2 unterschiedlich große Spielsachen von AniOne aus einem Materialmix aus Baumwolltau und Nylon(?), 2 weiche Scheiben aus thermoplastischen Gummi bzw. Naturgummi von Trixie  und eine traditionelle Frisbeescheibe von AniOne.

DSC_5757Die Karlie-Scheibe aus Stoff ist sehr schön weich und bunt, fliegt aber nicht besonders. Schon bei wenig Wind trudelt sie umher und ist aus meiner Sicht (von unten und beim Rennen) nicht wirklich berechenbar. Bei dem Mistwetter hier ist es schnell vorbei mit der Schönheit der Stoffscheibe: Nass, vollgesaugt und total schmutzig. Herrchen mochte sie nicht mehr anfassen, mir war es eigentlich egal. Nach der Wäsche (60 Grad die Scheibe, 25 Grad ich!) durfte ich in der Wohnung weiterspielen. Als “Indoorfrisbee“ ist sie brauchbar. (3 von 5 NHR-Sternen)

 

DSC_5870Als nächstes nahmen wir uns die beiden Scheiben mit dem Stoffmix vor. „zahnpflegendes Baumwolltau“ mit irgendwas Blauen. Die beiden unterschiedlich großen Teile sind recht schwer, dem entsprechend fliegen sie nicht weit. Erinnern mich irgendwie an einen flachen Ball. Eigentlich nix Besonderes für draussen. Im Wohnzimmer konnte ich genüsslich drauf herum kauen, die Menschen haben es gestattet, dachten wohl es wäre gut für meine Zähne. Die Kleine passt gut in mein Hundekörbchen. (3 von 5 NHR-Sternen)

 

DSC_5819Endlich kam eine Scheibe für Action ins Spiel: Lila mit weissen Punkten aus hartem Plastik. Fliegt wie verrückt, eine tolle und genau berechenbare Flugbahn. Sehr gut im Landeanflug ab 2 Meter Höhe zu fangen. Aber dann : Aua! Ist das Ding hart. Schon nach wenigen Versuchen habe ich deutliche Bissspuren hinterlassen und Herrchen brach den Versuch ab.“ Das ist eine tolle Scheibe für Menschen, aber nix für kleine Hunde!“ Und schon war ich sie los. (3,5 von 5 Sternen NHR-Sterne)

 

DSC_5909Weiter ging´s mit einer recht kleinen, giftig gelben Scheibe aus TPR. (Kennt ihr nicht?- Thermoplastisches Gummi!) Fliegt wie verrückt und ist sehr angenehm zu fangen und damit zu beissen. Vom Gewicht her kaum spürbar, die habe ich dann den ganzen Weg nach Hause getragen. Von der leuchtend gelben Farbe war allerdings vor lauter Dreck und Schlamm nicht mehr viel zu sehen, aber schnell unter dem Wasserhahn abgespült und alles war gut. Das Teil finde ich sehr cool! (4,5 von 5 NHR-Sternen)

 

DSC_5955Ein richtiges Sportgerät nahmen wir uns zum Schluss vor. Orange, normale Frisbeescheibengröße und aus Naturgummi. Mit dem Ding hat Herrchen den Weitenrekord aufgestellt. Klasse wie sauber die „Dog-o-Soar“ fliegt. Klar, bin ich hinterher gekommen und konnte sie fast immer fangen. Angenehm weich im Maul mit einem griffigen Rand. Das Ding macht Spass! Ist zwar sehr anstrengend, aber ich bin ja kein Schosshund! Erst abends beim Fernsehen! (5 von 5 NHR-Sternen)

 

 

 

TrixieDa ich in der Redaktion der einzige „Frisbee-Fachhund“ bin,  müsst ihr euch auf mein Urteil verlassen. Es gab keine Spende (logo, ich bin ja auch keine Partei! )
und die vom freundlichen Fressnapf Händler meines Vertrauens (Bellof in Lohfelden) zur Verfügung gestellten Scheiben werden zurückgegeben.
(Vielleicht habe ich ja Glück und ich darf eine behalten, denn verkaufen können sie die nach meinem gründlichen Test nicht mehr.)

 

Ihr habt es sicherlich aus dem obigen Text entnehmen können, dass meine persönlichen Testsieger die aus dem Weichgummi von Trixie sind.
Das sind richtige Sportgeräte für aktive Hunde! Testsieger ist die Dog Disc (Dog-O-Soar) 22mm von Trixie.

 

 

DSC_5970

4 Kommentare

  • Ulli Jünemann

    Meine beiden Yorkie-Damen haben nach intensiven Tests verschiedener Scheibenebenfalls den Dog-o-Soar als ultimatives Sportgerät für sich auserkoren. In der Junior-Version (mit etwas geringerem Durchmesser) hat der immer noch sehr gute Flugeigenschaften, ist aber auch für kleine Yorkie-Schnauzen gut zu greifen und mit etwas Übung auch gut zu tragen.

  • Nora

    Habe gestern, 27.10., zu diesem Bericht zwei Kommentare geschrieben……

    Wo sind sie zu lesen???

    Wozu schreibt man Kommentare, wenn sie dann nicht erscheinen?.??

  • Nora

    Eigentlich wollte ich erklären, dass ich diese zauberhaften Bilder und den Bericht sehr G E N O S S E N habe.

    Aber nach diesem Tippfehler habe ich sie dann auch noch mit einem Schluck „begossen“ . Prost !

  • Nora

    Egal,, welche Scheibe am besten abgeschnitten hat, INJA hat sie alle verdient………!!!

    Wenn nicht der Hundeladen sie dir überlässt, wird sicher die Redaktion sie als Honorar mit Freude einem so tollen und sportlichen Redaktionsmitglied spendieren.

    Das hoffen sicher alle Leser, die wie ich mit sooooooooo viel Freude diese tollen Sprungbilder begossen haben.

    Naja …. …. Und auch dem Fotografen ( der ja auch ein “ bisschen“ dazu beitrug) Glückwunsch zu den faszinierenden Bildern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.