Heute ist Welt Hypertonie Tag.

Mit dem Internet aktiv gegen Bluthochdruck

Der Welt Hypertonie Tag am 17. Mai 2012 steht unter dem Motto „Gesunder Lebensstil – Gesunder Blutdruck – vorbeugen ist besser als heilen“.

Dieses Motto verdeutlicht die Bedeutung eines gesunden Lebensstils.

Internetbasierte Gesundheits-Programme können Betroffene dabei unterstützen, ihr Leben gesünder zu gestalten.

Bluthochdruck zählt zu den Volkskrankheiten schlechthin. Schätzungen zufolge leiden über 25 Millionen Menschen in Deutschland an Bluthochdruck. Nicht nur Ältere sind betroffen, auch bei Jüngeren nimmt die Erkrankung zu. Unbehandelt kann Bluthochdruck zu ernsthaften Folge-Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall oder Gefäßschäden führen und die Lebenserwartung drastisch verringern. Herausforderung ist Wissen und der innere Schweinehund Der diesjährige Welt Hypertonie Tag steht unter dem Motto „Gesunder Lebensstil – Gesunder Blutdruck“. Was viele nicht wissen: Normalgewicht, gesundes Essen, Bewegung und Sport sind die wichtigsten Helfer im Kampf gegen Bluthochdruck. Gesundes Verhalten ist einfach in der Theorie, in der Praxis siegt aber häufig der innere Schweinehund. Gesundes Verhalten erfordert von den Patienten eine intensive Auseinandersetzung mit den eigenen schlechten Gewohnheiten und die Bereitschaft zur Veränderung. Gerade letzteres scheitert in der Realität leider nur allzu häufig an der fehlenden Motivation. Der digitale Coach kann helfen Wie man den inneren Schweinehund mithilfe der neuen Medien besiegen kann, zeigt eine stetig wachsende Zahl an kleinen und großen digitalen Gesundheitsprogrammen. Mit Apps und Internet werden die Patienten jederzeit und überall unterstützt, etwas für ihre Gesundheit zu tun. Einzige Voraussetzung: ein internetfähiger PC oder ein internetfähiges Handy. So lassen sich zum Beispiel mit der iPhone App „Blutdruck + Puls Grapher“ kinderleicht jeden Tag die eigenen Blutdruck-und Pulswerte dokumentieren.

Die App stellt die Werte grafisch in einem Kurvendiagramm dar und ermöglicht es den Betroffenen so, schneller Unregelmäßigkeiten erkennen. Auch das gerade für Bluthochdruck-Patienten so gefährliche Übergewicht lässt sich mithilfe des Internets in den Griff kriegen. Das onlinebasierte Abnehmprogramm „eBalance“, das seine Teilnehmer mit Ernährungsberatung und Expertenrat unterstützt, kann zum Beispiel alltagstauglich via Smartphone genutzt werden. Mit dem Internet aktiv gegen Bluthochdruck Noch umfassender wird das Thema Bluthochdruck von Online-Gesundheitsprogrammen wie dem HausMed Coach Bluthochdruck behandelt, der alle drei Grundpfeiler einer gesunden Lebensweise berücksichtigt. Im Rahmen des zwölfwöchigen Coachings lernen Patienten alles über gesunde Ernährung, Bewegung und Entspannung. Der Coach hilft den Patienten, ihren Alltag so umzustellen, dass der Blutdruck wieder sinken kann.

Bluthochdruck-Patientin Dagmar P. hat es durch den HausMed Coach Bluthochdruck geschafft, mit ihrer Erkrankung besser umzugehen:

„Die Angst vor der Krankheit ist nicht mehr so groß. Ich habe mich nun intensiver damit beschäftigt und weiß, dass man aktiv etwas dagegen tun kann. Der HausMed Coach war eine große Motivation, meine Gewohnheiten zu ändern.“ Zusätzlich wird der HausMed Coach Bluthochdruck vom Hausarzt begleitet. Das heißt, dass die Hausarztpraxis die Patienten bei allen Fragen zur Krankheit und zum Verlauf des HausMed Coaches berät. Mit internetbasierten Gesundheits- Programmen ist der erste Schritt für die Verbindung von Gesundheitsvorsorge mit dem Internet gelungen. Er ist der Startschuss für den Aufbruch in eine neue Ära der Versorgung. Weitere Informationen unter:

Unternehmensinformation/Kurzprofil:

Die HausMed eHealth Services GmbH wurde 2010 als Initiative des Deutschen Hausärzteverbandes gegründet. In einem interdisziplinären Team aus Ärzten, Psychologen, Gesundheitspädagogen und ELearning- Experten baut das junge Berliner Unternehmen ein innovatives Angebot im Bereich E-Health auf. HausMed bietet mit dem HausMed Coach einen verlässlichen Partner zur nachhaltigen Gesundheitsförderung und Prävention von Krankheiten sowie zur Verbesserung der Situation chronisch Kranker. Die internetbasierten 12-wöchigen Verhaltensschulungs-Programme begleiten die Teilnehmer dabei, ihre Gesundheitsziele zu erreichen.

Hausmed

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.