lumbung-Wissen: Wissensaustausch auf der documenta fifteen ­

lumbung-Wissen: Wissensaustausch auf der documenta fifteen ­
­ ­ ­
­ Als kollektiver Ressourcenfundus versammelt lumbung nicht nur Zeit, Ideen und Arbeitskraft, sondern auch Wissen. lumbung-Wissen bündelt alle Angebote und Projekte der documenta fifteen, die sich dem Wissensaustauch zwischen Besucherinnen, Kunstvermittlerinnen, lumbung-Künstler*innen und verschiedener Initiativen aus Kassel und der Welt widmen.

Eine zentrale Rolle bei lumbung-Wissen nehmen die sobat-sobat ein, die Kunstvermittlerinnen der documenta fifteen. Aus dem Indonesischen stammend, bedeutet sobat Freundin oder Gefährtin. Als Freundinnen begleiten die sobat-sobat die Besucherinnen und Künstlerinnen während der 100 Tage der Ausstellung. Im Dialog mit den Teilnehmenden und durch die Praxis des Storytellings sind sie aktiver und gestaltender Teil von lumbung-Wissen und dessen Kosmologie. Sie initiieren Begegnungen, bauen Brücken und verbinden Orte und Menschen.

Angebote und Projekte von lumbung-Wissen:

Ausstellungsrundgänge: Walks and Stories
Die Ausstellungsrundgänge der documenta fifteen heißen Walks and Stories und finden mehrmals am Tag in verschiedenen Sprachen statt. Gemeinsam mit den sobat-sobat erkunden Besucher*innen Räume, Geschichten und Arbeitsweisen von lumbung.
www.documenta-fifteen.de/walks-and-stories

Barrierefreie Angebote
Die barrierefreien Angebote umfassen Ausstellungsrundgänge in Leichter Sprache, Deutscher Gebärdensprache und International Sign, mit Hörunterstützung per Induktionsschleife, mit beschreibenden und multisensorischen Inhalten sowie Angebote im Sitzen. Die sobat-sobat sind zudem in non-verbaler Kommunikation und aktivem Zuhören geschult und erhalten einen Sensibilisierungs-Workshop.
www.documenta-fifteen.de/barrierefreie-angebote

Angebote für Schulklassen
Für Schulklassen bietet die documenta fifteen Ausstellungsrundgänge und Workshoptouren an, in denen die lumbung-Praxis nähergebracht wird. Gemeinsam mit den Kunstvermittler*innen sobat-sobat entdecken die Gruppen vielfältige Ausstellungsinhalte und treten miteinander in den Dialog.
www.documenta-fifteen.de/angebote-fuer-schulklassen

RURUKIDS
Wissen teilen, Freundschaften schließen, spielen und entspannen: RURUKIDS richtet sich an Babys, Kinder und Erwachsene. In Zusammenarbeit von lumbung-Künstlerinnen, Kasseler Initiativen und den Kunstvermittlerinnen sobat-sobat entsteht ein Raum für Aufführungen für und von Kindern, gemeinsames Musizieren, Filmvorführungen und Lesungen.
www.documenta-fifteen.de/rurukids

Fridericianum als Schule: Fridskul
100 Tage lang aktivieren Künstlerinnen das Fridericianum. Das ehemalige Ausstellungsgebäude hat mit Fridskul einen neuen Namen erhalten. Die Künstlerinnen und Kollektive präsentieren unter diesem Titel die verschiedenen Möglichkeiten und Modelle einer horizontal ausgerichteten Bildung. lumbung als zentrale Praxis der documenta fifteen wird hier erfahrbar.
www.documenta-fifteen.de/fridskul

CAMP notes on education
Als glokales Netzwerk lotet CAMP notes on education Impulse für strukturelle Veränderungen im Bereich der Kulturellen Bildung aus. CAMP hinterfragt die Grundlagen und Praktiken der Kunstvermittlung und sucht nach Wegen, von Kollektiven und in gemeinschaftsorientierten Prozessen zu lernen.
www.documenta-fifteen.de/camp-notes-on-education

Composting Knowledge
Composting Knowledge (dt. Wissen kompostieren) ist ein fortlaufendes experimentelles Netzwerk für Wissensproduktion, das vom ruruHaus in Kassel initiiert wurde. Ausgehend von der Idee kollektiv angelegten Komposts soll ein Nährboden entstehen, auf dem regionale und überregionale Projekte und Kooperationen innerhalb des Netzwerks aktiviert werden und wachsen können.
www.documenta-fifteen.de/composting-knowledge ­
­ ­

(MK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.