Sondervorführung: Zur Erinnerung an die Bombennacht vom 22. Oktober 1943

In Erinnerung an die Bombardierungen Kassels im 2. Weltkrieg und die Zeit des Wiederaufbaus in den Nachkriegsjahren findet in Kooperation zwischen der Stadt Kassel und dem Hessischen Rundfunk am Samstag, 23. Oktober, ab 11 Uhr, im Bali-Kino im Kulturbahnhof eine Sondervorführung statt. Dies gab Oberbürgermeister Bertram Hilgen, der die Veranstaltung auch eröffnen wird, im städtischen Pressedienst bekannt. Einen Tag nach dem Jahrestag der schrecklichen Bombennacht des 22. Oktober 1943 wird der rund halbstündige Dokumentarfilm „Untergegangenes Hessen – Folge Kassel“ sowie ein Film über Kassel in der Zeit des Wiederaufbaus gezeigt.

Im Anschluss daran folgt eine vom Kasseler hr-Studioleiter Thorsten Peters moderierte Gesprächsrunde mit Zeitzeugen dieser Epoche. So berichten Kassels Ehrenbürger Richard Wurbs (1920 in Kassel geboren, nach Kriegsende elterliches Baugeschäft wieder errichtet), Hilga Groß (1929 in Kassel geboren, die Bombennacht des 22. Oktober 1943 in der Bahnhofsstraße miterlebt) und Werner Boller (1931 in Kassel geboren, Kriegs- und Nachkriegsjahre in der Stadt verbracht) von ihren Erlebnissen, Erinnerungen und Eindrücken aus diesem für die Stadt prägenden Zeitabschnitt.

Um 13 Uhr sowie um 15 Uhr besteht für Interessierte zudem die Möglichkeit, an einer Sonderführung durch die Ausstellung des Stadtmuseums „Dampf und Diesel – Henschel und die Industriekultur in Kassel“ im Südflügel des Kulturbahnhofs teilzunehmen. Der stellvertretende Leiter des Stadtmuseums Dr. Alexander Link berichtet dabei am Beispiel der Firma Henschel über eine einschneidende Epoche der Kasseler Industriegeschichte.

Im Eingangsbereich der Ausstellung präsentiert die Stadtbibliothek an diesem Tag darüber hinaus eine reichhaltige Medienauswahl. Zahlreiche Bücher über Alt-Kassel sowie über die Zerstörung und den Neubeginn der Stadt werden angeboten.

Für die Filmpräsentationen wie auch für die Sonderführung durch die Ausstellung „Dampf und Diesel“ sind ab sofort Eintrittskarten zu jeweils 3 Euro im Bali-Kino im Kulturbahnhof (täglich geöffnet ab 16.30 Uhr) sowie in der Schaustelle des Stadtmuseums in der Wilhelmsstraße (dienstags bis freitags von 12.30 bis 17 Uhr) erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.