Temenuzhka Dikanska: Ausstellung Licht und Farbspiele

Temenuzhka Dikanska 1986-1991 Besuch des  Nationalen Kunstgymnasium für bildende Künste „lila Petrov,Sofia.1991-1996 Besuch der nationalen Akademie für bildende Künste „Nikolai Pavlovich in Sofia mit Abschluss Magister der Kunst.1996-2003 Kunstleherin 2001 Mitglied in der union der bulgarischen Künstler. 2005 Beginn des Studiums an der Kunsthochschule in Kassel und Kursleiterin für Malerei bei Hobby-made, Kassel. 2010 Dozentin an der Sommerkunstakademie Hohenbusch in Erkelenz.

Es ist mir ein Freude, über Temenuzhka Dikanskas Bilder ein paar Worte zu sagen, nicht nur weil ich sie als liebenswürdige Freundin schätze, sondern weil die Farben ihrer Bilder meine Seele erhellen. Es mag ein pathetisches Wort sein, aber die Wörter „erhellen“ und „erleuchten“ werden in allen Kulturen in einem spirituellen Zusammenhang gebracht, nämlich dort, wo eine Befreiung aus der Schwere des Daseins und der Last der Unzulänglichkeit erstrebt wird, wo das Dunkle und Düstere in unseren Gefühlen von dem lichten und leichten Spiel der Freude oder Glückseligkeit abgelöst wird.

Die Farben der Bilder, die Ihnen hier präsentiert werden, sind gerade aus dem Willen entstanden, das Licht zu bannen und es in die Seele des Betrachters zu bringen. Licht wird als etwas Gutes, positiv wirkendes, Wärmendes und Erleuchtendes empfunden. Mit dem Wort „ Empfinden“ treten wir in die Appellfunktion der Kommunikation, d.h. in den Bereich, in dem die Kommunikation nicht Kenntnis vermitteln soll, sondern etwas bewirken will. Gerade in der abstrakten Kunst, in der kein Inhalt verbal oder bildlich ausgedrückt wird, hat diese Funktion eine große Bedeutung: ähnlich wie in der textfreien Musik: Es geht nicht um die Vermittlung von konkreten Inhalten oder Sachverhalten, sondern von der Übermittlung und Auslösung von Gefühlen und Empfindungen. Diesem Genre widmet sich die Malerin Temenuzhka am liebsten. Ihre Linien vergleicht Temi selbst mit Melodie, die Farben mit Harmonie, die Bewegung mit Dynamik. Tatsächlich ist die abstrakte Malerei der absoluten Musik sehr ähnlich. Ohne verbalen Inhalt werden Gefühle erzeugt. Prof. Dr. Ewald Rumpf

Die Laudatio von Prof. Rumpf beschäftigte sich ausführlich mit den in der Ausstellung gezeigten Arbeiten von Temenuzhka Dikanska. Die Besucher spürten wie sehr er die Künstlerin und deren Werke wertschätzte. In dieser Ausstellung sind über dreissig Bilder und Wanddteppiche der Künstlerin zu bestaunen. Teneuzhkas Bilder bestitzen durch eine der Künstlerin eigenen, speziellen Technik des Farbauftags eine unglaubliche Leuchtkraft und Dreidimensionalität. Licht und Farbe haben einen großen Einfluss auf unser Gemüt und rufen entsprechende Emotionen hervor. Temenuzhka’s Bilder wirken auf mich wie Balsam für die Seele.

Ausstellung im Landgericht Kassel
Datum: 01.09 bis zum 04.10.21011

 

 

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.