Auch MT-Spiel in Ludwigshafen wird verlegt

Der 16. Spieltag der LIQUI MOLY Handball-Bundesliga, beginnend am zweiten Weihnachtsfeiertag, sieht für die MT Melsungen das Auswärtsspiel bei den Eulen in Ludwigshafen vor. Daraus wird nun aber nichts. Genau wie schon das eigentlich am Dienstag vorgesehene Heimspiel gegen den TVB Stuttgart ausgefallen ist, muss auch für das Duell mit den Eulen ein neuer Termin gefunden werden.

Aufgrund der am Montag aufgetretenen positiven Corona-Testergebnisse bei drei MT-Spielern hat die zuständige Gesundheitsbehörde für die Mannschaft eine häusliche Isolation angeordnet, sodass das Spiel bei den Eulen vom 26. Dezember auf das nächste Jahr verlegt werden muss. Ausgenommen von der häuslichen Isolation sind Finn Lemke und Arjan Haenen, die nach einer überstandenen Corona-Infektion Antikörper gebildet haben, und Domagoj Pavlovic, der aufgrund seiner Fußverletzung keinen Kontakt zur Mannschaft im fraglichen Zeitraum hatte.

Die Nachholtermine für die zu verlegenden Spiele, allein für die MT sind das sechs an der Zahl, werden in den nächsten Wochen in Abstimmung mit der spielleitenden Stelle der HBL und den betreffenden Vereinen festgelegt. So warten im neuen Jahr eine ganze Reihe weiterer Kraftakte auf die Nordhessen: Flensburg (auswärts), Magdeburg (zuhause), Hannover (auswärts), Kiel (auswärts), Stuttgart (zuhause) und die Eulen (auswärts).

Da im Januar der Ligabetrieb aufgrund der Weltmeisterschaft in Ägypten (13.-31.01.2021) komplett ruht, bleiben gut 19 Wochen als Zeitfenster für die dann noch zu absolvierenden 28 Bundesligaspiele, zuzüglich eines oder im Erfolgsfalle zweier Pokalspiele im REWE Final4 (05./06.06.2021). Vorausgesetzt, Corona führt nicht noch zu weiteren Umverlegungen.

(MK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.