Die Elfen rocken vor heimischem Publikum

Die Elfen rocken vor heimischem Publikum
Was für eine Mannschaftsleistung am heutigen Sonntag vor eigenem Publikum – in der Abwehr, im Zuspiel und im Angriff funktionierte alles besser als im Derby letzte Woche – das richtige Signal als Team so zurückzukommen. Der 3:1 Erfolg gegen den direkten Tabellennachbar des VFL Marburg war anlässlich der engen Tabellensituation extrem wichtig (25:20, 13:25, 25:22, 25:12)
Mit Sicherheit und hoher Konzentration betraten die Elfen das Spielfeld in der Sporthalle vor der Söhre. Eine tolle Annahme von Libera Ulrike Albrecht, kombiniert mit pickfeinen Zuspielen von Alexandra Steinbach-Krug, unterstützten das positive Gefühl auf dem Platz. Myriam Ben-Brahim brachte die Elfen mit fünf Punkten durch ihre starken Aufschläge in Führung. Zehn Punkte lagen die Elfen in Front, doch Marburg kämpfte sich durch ebenfalls gute Aufschläge heran. Doch den Sieg ließ man sich nicht mehr nehmen (25:20).
Mannschaftsführerin Christine Selle verstärkte den Bergshäuser Block ab Satz 2, Außenangreiferin Barbara GrünewaldBarbara Grünewald fand immer wieder durch clevere Angriffe die freien Stellen auf Marburger Seite. Doch auch Marburg punktete durch starke Aufschläge und einen sicheren Block und zog Punkt um Punkt davon. Die eingewechselte Zuspielerin Bianca Grünewald gab ebenso wie Christiane Wieja alles, um die Elfen tatkräftig zu unterstützen. Die Sicherheit bei der FSV fehlte allerdings kurzzeitig und es mangelte an der ein oder anderen Stelle in punkto Absprache. (13:25)
Jetzt die Köpfe hoch und nach vorne schauen: Mittelblockerin Britt-Marie Naumann spielte im Block stark auf, Kelsey Manz setzte zu einer sieben-Punkte Aufschlagserie an, die auch die Vorderspielerinnen in ihrem Tun bestärkte. Saubere Pässe auf Mittelangreiferin Lisa Reißig führten zu direkten Punkten, die das Team jubeln ließ. 25:20 zeigte die Punktetafel und dies stimmte auch den Trainer zufrieden.
Das man dieses Spiel nicht verlieren wollte, daran ließen die Elfen niemanden zweifeln. Laute Anfeuerungsrufe von den Auswechselspielerinnen pushten die Mannschaft nach vorne. In der Abwehr kämpften sie um jeden Ball und die starken Angriffe zeigten den Willen der ganzen Mannschaft. Zuspielerin Alexandra Steinbach-Krug, die im Zuspiel eine tolle Leistung zeigte, besiegelt mit ihrer Aufschlagserie von zehn Punkten, das für Marburg heute nicht mehr drin war. Mit 25:12 holten sie sich die wohlverdienten drei Punkte.
„Eine tolle Teamleistung haben meine Mädels heute auf dem Feld gezeigt, jede hat alles gegeben, um das Spiel zu gewinnen. Eine tolle Reaktion auf die vergebene Chance von letzter Woche“, sagt Trainer Thomas Willisch zufrieden. Am kommenden Samstag um 16 Uhr müssen die FSV’lerinnen bei der TV Waldgirmes ran, Daumen drücken kann bei diesem Gegner auf keinen Fall schaden.
Info: L.Reißig                                 Fotos: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.