FSV Damen gewinnen 3:0 in Bad Soden

Saisonauftakt gelungen – FSV Damen gewinnen 3:0 in Bad Soden
Die Volleyballerinnen aus Bergshausen fahren die ersten drei Punkte zum Start in die Oberliga ein: Mit 3:0 (25:14, 25:15, 25:23)Sätzen ist Trainerin Kelsey McNamara rundum zufrieden: „Die Mädels haben diszipliniert gespielt und unseren Spielrhythmus durchgezogen, ich hab keinen Moment daran gezweifelt, dass wir das Spiel und die Punkte nicht nach Hause holen.“
Mit Beginn des ersten Satzes fanden die FSV’lerinnenschnell die nötigen Mittel, um die Bad Sodenerinnenunter Druck zu setzen. Kapitänin Christine Selle ließ mit ihren starken Aufschlägen die gegnerische Annahme wackeln, parallel gelang es den Damen so, den eigenen Block durch Christiane Wieja und Lisa Reißig konsequent zu stellen und viele direkte Block Punkte zu erzielen. Libera Tanja Schulz-Wulff startete ihr Powerplay und holte auch die gut platziert geschlagenenBälle von Bad Soden. Das Team ließ die Heimmannschaft nicht mehr rankommen (25:14).
Satz zwei begann konzentriert, doch des Öfteren schlichen sich kleinere Fehler ein: „Die Verwertung der Dankebälle war leider teilweise zu fahrig, die schweren Annahmen dagegen kamen oft sauber zu mir“, meint Zuspielerin Alexandra Steinbach-Krug. Die jungen Spielerinnen erliefen auf der Gegenseite viele geschlagene Bälle, doch gegen Mittelblockerin Maike Hügelowgab es selten ein Durchkommen. Zur Mitte des Satzes konnte Libera Ulrike Albrecht viele gelegte Bälle sauber erhechten, Außenangreiferin Barbara Grünewald spielte immer wieder effektiv die gegnerischen Hände im Block an (25:15).
Myriam Ben-Brahim, die extra nach ihrer Frühschicht die weite Fahrt auf sich genommen hatte, erspielte durch ihre flatternden Aufschläge einen wichtigen Vorsprung. Julia Schaberichwehrte die kurzen Angriffe von Bad Soden immer wieder ab, Bad Soden näherte sich aber gefährlich dem Ausgleich, den sie mit 23:23 auch schafften. Den Sieg und satte drei Punkte ließen sich die Elfen aber nicht mehr nehmen.
Coach McNamara ist stolz auf die Leistung, die zu spürende Spielfreude und die mutige Spielweise. Alle Spielerinnen bekamen an diesem Tag ihre Chance und gemeinsam wurde bewiesen, dass sich die Konsequenz in der Vorbereitung ausgezahlt hat. Am kommenden Samstag treffen die Damen nun zuhause auf den Hünfelder SV, um 20 Uhr in derSporthalle vor der Söhre sind alle Fans herzlich eingeladen, die Oberligisten zu unterstützen.

(MK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.