FSV schlägt Tabellenzweiten in einem fulminanten Spiel

Die Frauen der FSV Berghausen lieferten dem Oberliga-Zweiten des USC Gießen einen erbitterten Kampf, heimsten bei dem knappen 3:2-Siegzwei verdiente Punkte ein (14:25; 21:25; 25:18; 25:21; 15:11)
Die Bergshäuserinnen hatten sich gegen den Favoriten aus Gießen viel vorgenommen, begannen aber zu nachlässig in der Annahme und Abwehr und ließen Gießen somit viele Chancen. Das gute Zuspiel von AlexandraSteinbach-Krug nützte jedoch leider nichts, denn man fand keinen Abschluss im Angriff. Myriam Ben-Brahim feuerte die Bälle über die Diagonalposition auf den gegnerischen Hallenboden. Die Damen lagen dennoch deutlich zurück und auch die guten Aufschläge von Barbara Grünewald konnten den Abstand nur noch minimal verkürzen. (14:25)
Mit tollen Abwehr- und Angriffsaktionen der FSV von Beginn an, setzen sie Gießen zunehmend unter Druck und gingen so zwischenzeitlich mit 14:10 in Führung. Mittelblockerin Maike Hügelow packte im Block ordentlich zu und Zuspielerin Bianca Grünewald machte nicht nur vorne einen super Job, sondern erkämpfte auch in der Abwehr zahlreiche Bälle. Nach einer Auszeit kamen die Gastgeberinnen besser ins Spiel, verkürzten auf 19:19, behielten die Nerven und machten den zweiten Satz mit 21:25 zu.
Im dritten Abschnitt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch durch Christiane Wieja im Außenangriff und ebenfalls starken Angriffen durch „Brittbuster“-Britt-Marie Naumann. Doch in der Folgezeit schaffte der USC einen acht Punkte Laufbedingt auch durch kraftvolle Aufschläge. Die Elfen gaben sich aber nicht geschlagen und Libera Tanja Schulz-Wulff fasste sich ein Herz und ließ keinen Ball mehr zu Boden fallen. (25:18)
Im vierten Satz machten die Gäste nun deutlich weniger Eigenfehler, Kelsey McNamara trumpfte mit einer starken Annahme auf und so konnte Christine Selle variable Schläge im Angriff verwandeln. Die Auswechsel-Elfen sorgten für jede Menge Motivation durch lautstarke Anfeuerungsrufe, Mittelblockerin Lisa Reißig vergrößerte den Abstand durch einige Aufschläge in Folge. Satz 4 war somit gesichert und es ging in den Tie Break (25:21).
Der Glaube an den Sieg war nun fest in den Köpfen verankert, Bergshausen spielte sich in einen Volleyballrausch. Gießen setzte sich durch starke Mittelangriffe durch, doch auch in diesen Situationen feierte man jeden einzelnen Punkt. Beim 8:7 wurden die Seiten gewechselt, starke Aufschläge auf Seiten der FSV sorgten für den gewinnbringenden Vorsprung. Beim 15:11 lagen sich die Spielerinnen und der Trainer glücklich in den Armen.
„Die Mädels haben Kampfgeist bewiesen und den Glauben an sich im Laufe des Spiels zurückerobert! Heute haben wir als Team überzeugen können“, sagt Trainer Thomas Willisch abschließend. Weiter geht es nun am Samstag um 15 Uhr in der Aueparkhalle gegen die TG Wehlheiden zum Derby. Seid dabei und erlebt Volleyballsport auf einem super Niveau! Wir brauchen euch!
Info: L.Reißig                          Foto: M.Kittner
(MK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.