Jürgen Rumrich wird neuer Headcoach der Huskies

Deutsche Eishockey Liga DEL ice hockey Saison 2009/2010 3. Quartal DEL Fotoproduktion DEL  Produktion - Portraits - Studiofotos - Straubing Tigers,Die Kassel Huskies haben ab sofort wieder ein Tandem an der Bande und freuen sich, dass mit Jürgen Rumrich ein alter Bekannter zurück nach Kassel kommt.

Der 45 Jahre alte verheiratete Familienvater kann praktisch auf eine Bilderbuchkarriere als Spieler zurück blicken. Fast 1000 Erstligapartien, davon 114 für die Kassel Huskies, für die er auch das „C“ auf der Brust trug sowie 182 Partien für die Deutsche Nationalmannschaft, u.a. als Kapitän bei sechs A- Weltmeisterschaften, drei Olympiaden sowie zwei B-Weltmeisterschaften sprechen eine deutliche Sprache.

Auch als Trainer liest sich die Vita des A-Lizenzinhabers beachtlich und wohl nur wirkliche Insider wissen, dass Rumrich seine Karriere abseits der Eisfläche in Kassel startete, denn hier war er in der Saison 2005/2006 bereits als Sportlicher Leiter tätig. Es folgten Anstellungen als Headcoach des DNL-Teams des SC Riessersee sowie als Assistenzcoach und Teammanager der Straubing Tigers. In der Saison 2009/2010 coachte er die Tigers als Headcoach und führte sie aus dem Tabellenkeller. Im Jahr 2011 übernahm er das Amt des Cheftrainers der Deutschen U16-National-Mannschaft sowie als Assistent der U18-Nationalmannschaft, bevor er das Angebot der Schwenninger Wild Wings annahm und diese zur ESBG-Vizemeisterschaft führte.

In der letzten Saison wechselte Rumrich vom Eis in die Geschäftsstelle und übernahm die Position des Geschäftsführers bei der LES (Landshuter Eishockey Spielbetriebsgesellschaft). Trotz beachtlicher Erfolge dort erkannte er jedoch, dass ihm die Eisfläche fehlte und er seine berufliche Zukunft zumindest derzeit mehr an der Bande als im Büro sieht. Daher verlängerte er seinen Vertrag bei der LES nicht und bewarb sich wieder als Trainer –bei den Kassel Huskies-, an die er noch gute Erinnerungen hat.

„Ich kann mich an meine Zeit in Kassel noch gut erinnern. Insbesondere an die Viertelfinalserie in den Playoffs gegen Mannheim, als uns kaum noch jemand eine Chance eingeräumt hatte, nachdem wir unser zweites Heimspiel verloren hatten und wir dann mit zwei Kantersiegen ins Halbfinale eingezogen sind. Die Fans haben völlig verrückt gespielt und wir haben gespielt wie von einem anderen Stern, das war einzigartig. Ich freue mich auf Kassel, das Team und die Fans. Gemeinsam wollen wir den Aufstieg schaffen, denn Kassel gehört nicht in die Oberliga.“

Jürgen Rumrich wird bei den Huskies als Headcoach und Sportlicher Leiter fungieren, Jesse Panek wird an seiner Seite als Co-Trainer fungieren, darüber hinaus aber auch im Bereich der Sponsorenbetreuung tätig sein. Weiterhin bleibt er der EJ Kassel als Trainer der Jugend erhalten.

Kein Problem für den 59-jährigen Jesse Panek.

„Ich kenne Jürgen sehr gut und weiß, dass er ein Top-Mann ist. Ich habe Stefan Traut sogar dazu geraten, ihn zu verpflichten. Als Rückstufung sehe ich die Verpflichtung von Jürgen nicht. Wir wollen aufsteigen und es ist für einen Trainer allein schwer, die ganzen Aufgaben allein zu erledigen. Trainer zu sein heißt ja nicht nur, beim Spiel an der Bande zu stehen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Jürgen.“

Auch KEBG-Geschäftsführer Stefan Traut ist überzeugt von seiner Verpflichtung.

„Jürgen hat sich bei uns beworben, da habe ich sofort reagiert und mich mit Jesse zusammengesetzt. Er war sofort einverstanden. Wir haben jetzt ein Trainerteam, wo jeder seine Aufgaben hat und seine Funktion optimal ausüben kann. Mir ist es sehr wichtig zu sagen, dass die Verpflichtung von Jürgen keine Entscheidung gegen Jesse Panek ist. Jesse macht einen Superjob, daher bleibt er auch an der Bande und wird auch einen Vertrag für die kommende Saison erhalten, sofern wir den Aufstieg packen.“

Mir erscheint es aber zielführender, die Lasten auf mehrere Schultern zu verteilen, damit das Beste aus der Mannschaft herausgeholt werden kann. Mit diesem Trainergespann sollten wir sehr gut aufgestellt sein, um unser Ziel –den Aufstieg- zu erreichen.“

Jürgen Rumrich wird am Dienstag erstmals das Training der Huskies leiten und sich auch ein Bild davon machen, ob bzw. auf welchen Positionen das Team noch verstärkt wird.

Alexander Wessel

Pressesprecher der Kassel Huskies

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.