KSV-Hessen Kassel: erster Heimsieg

KSV Hessen – Türkgücü Friedberg 4:2 (2:1)

Das war wichtig, Löwen! Im ersten Heimspiel gelang dem KSV Hessen am Sonntagnachmittag ein „Dreier“ gegen Türkgücü Friedberg, vor 1.600 Zuschauern gewannen die Löwen 4:2 (2:1). Mahir Saglik war mit drei Toren Mann des Tages, den vierten Tagestreffer steuerte Sebastian Schmeer bei.
Gegenüber der Start-Niederlage in Stadtallendorf standen Ingmar Merle, Brian Schwechel und Nasuf Zukorlic in der Startelf, dafür blieben Adrian Bravo Sanchez, Marco Dawid und Dominik Schneider draußen.
Nach 18 Minuten gingen die Gäste in Führung: Nach einem individuellen Fehler in der KSV-Deckung war Shelby Printemps frei durch, zog an Torwart Niklas Hartmann vorbei und schob den Ball über die Linie. Wichtig die schnelle Reaktion des KSV: Nach einer Flanke von Ingmar Merle köpfte Mahir Saglik das 1:1 (22.). Das Spiel wurde hektischer, es gab zahlreiche Gelbe Karten. Und einen verschoßenen Elfmeter. Nach einem Foul an Lukas Iksal zeigte der Unparteiische auf den Punkt, aber Mahir Saglik rutschte weg und drosch den Ball hoch über die Latte (37.). Zwei Minuten später machte er es besser: Mit einem gefühlvollem Heber überlistete er Torwart Tolga Sahin und machte noch vor der Pause das 2:1 perfekt.
Direkt nach dem Seitenwechsel erhöhte Basti Schmeer nach einer Flanke von Ingmar Merle mit einem Fallrückzieher auf 3:1, bevor Mahir Saglik auf 4:1 erhöhte (62.). Danach ließ es der KSV ruhiger angehen, so dass Friedberg nach einem weiteren individuellen Fehler durch Erdinc Solak wieder verkürzen konnte. Was folgte, waren zahlreiche Chancen auf beiden Seiten, weitere Treffer fielen aber keine mehr.
Das nächste Spiel bestreiten die Löwen am Samstag, den 10. August (15 Uhr) beim SC Waldgirmes
 Info: O. Zehe                        Fotos: M.Kittner 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.