Löwen siegen überzeugend in Ginsheim

Löwen siegen überzeugend in Ginsheim
VfB Ginsheim – KSV Hessen Kassel 2:4 (1:2)

Die Löwen bleiben auf Kurs! Vor 410 Zuschauern gelang dem KSV am Sonntagnachmittag ein überzeugender 4:2 Sieg beim VfB Ginsheim. Die Treffer für die Löwen erzielten Ingmar Merle, Mahir Saglik (2) und Adrian Bravo Sanchez, für die Gastgeber trafen Nils Fischer und Liam Fisch. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt nun nur noch ein Punkt, dazu kommt, dass der KSV ein Spiel weniger ausgetragen hat, als der FC Bayern Alzenau.
Bei den Löwen startete Jon Mogge anstelle von Sebastian Schmeer (Oberschenkelverletzung) im Sturm. Ansonsten stand die Elf auf dem Platz, die zuletzt Bayern Alzenau 2:0 geschlagen hatte.
Die erste Gelegenheit in diesem Spiel hatten die Gastgeber, aber Niklas Neumann konnte in der 13. Minute eine Chance von Cemil Özer entschärfen. Auf der Gegenseite musste Torwart Frederic Erb drei Minuten später gegen Marco Dawid eine Glanzparade zeigen, um die KSV-Führung zu verhindern. Trotzdem gelang der erste Treffer dem VfB, als Nils Fischer einen Abpraller zur Führung verwertete (20.). Ingmar Merle glich durch einen direkt verwandelten Freistoß sieben Minuten später aus. 120 Sekunden später war es Mahir Saglik, der mit einem Lupfer Torwart Frederic Erb keine Chance ließ.
In der zweiten Halbzeit erhöhten abermals Saglik (58.) und etwas später Adrian Bravo-Sanchez (68.) zu einer sicheren 4:1 Führung. Es gab weitere Chancen: Jon Mogge und der eingewechselte Ioannis Mitrou vergaben gute Gelegenheiten für den KSV. Der Anschlußtreffer von Liam Fisch in der 89. Minute war nur noch Ergebniskosmetik.
Das nächste Spiel bestreiten die Löwen am Samstag, den 6. April (14 Uhr), wenn der FV Bad Vilbel im Auestadion gastiert.
Info: O.Zehe                Foto: M.Kittner

(MK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.