MT Melsungen stellt Gudmundur Gudmundsson offiziell als neuen Trainer vor

MT Melsungen stellt Gudmundur Gudmundsson offiziell als neuen Trainer vor

Handball-Bundesligist MT Melsungen hat in einer Sonder-Pressekonferenz am Freitag in Kassel offiziell seinen neuen Trainer Gudmundur Gudmundsson vorgestellt. Für den 59-jährigen Isländer war dies gleichzeitig der Start in seinen ersten Arbeitstag bei den Nordhessen. Er tritt hier die Nachfolge des am Dienstag freigestellten Heiko Grimm an. Gudmundsson bleibt auch während seines zunächst bis zum Saisonende datierten MT-Vertrags Chefcoach der isländischen Nationalmannschaft.
Am Donnerstagnachmittag traf Gudmundur Gudmundsson direkt aus seiner isländischen Heimat kommend in Melsungen ein. Wenige Stunden also vor dem MT-Heimspiel am Abend gegen den Bergischen HC. Weil aber ein gemeinsames Training zeitlich nicht mehr möglich war, und er seine künftigen Schützlinge in der Konzentration auf das bevorstehende Spiel nicht ablenken wollte, blieb er der Rothenbach-Halle fern und schaute das Bundesligamatch im TV im Hotelzimmer.

Der Isländer verrät: “Danach habe ich noch bis weit nach Mitternacht Video geschaut und MT-Spiele analysiert. Schließlich haben wir nur sehr wenig Zeit, um uns auf das wichtige EHF Cup-Spiel am Samstag gegen Bjerringbro-Silkeborg einzustellen. Das ist aufgrund der Ausgangslage für uns schon ein Endspiel”.

Zum Auftakt der außerordentlichen Pressekonferenz wurde Gudmundur Gudmundsson von den Clubverantwortlichen willkommen geheißen: “Ich bin sehr froh, dass diese Verpflichtung so problemlos und so schnell geklappt hat. Einen solch renommierten Trainer zu finden, in der Kürze der Zeit, dafür verdient Axel Geerken Hochachtung und Respekt. Ich glaube, dass wir mit dieser Verpflichtung unseren Zielen, die wir für diese Saison gesteckt haben, mit großen Schritten entgegenstreben können. Ich habe ein gutes Gefühl”, so Aufsichtsratschefin Barbara Braun-Lüdicke.

“Man muss in der Situation, in der wir uns befinden, trotz aller Kurzfristigkeit darauf achten, einen Trainer zu finden, der Interesse hat, der zu uns passt und natürlich auch verfügbar ist. Insofern waren es nicht mehr allzu viele Kandidaten, die übrigblieben. Unter denen, die wir dann identifiziert haben, ist Gudmi die herausragende Persönlichkeit. Deshalb sind wir auch sehr stolz darauf, einen Trainer wie ihn hier bei der MT begrüßen zu dürfen”, erklärt Vorstand Axel Geerken.

MT-Kapitän Finn Lemke: “Wir freuen uns sehr darauf, mit Gudmi zusammenzuarbeiten. Der Ruf eilt ihm voraus, ein akribischer Arbeiter zu sein, der zudem sehr strukturiert ist. Insofern freuen wir uns auch auf diese neue Herausforderung – das haben wir gestern schon in der Kabine gesagt”.

Gudmundur Gudmundsson weiß um die Erwartungshaltung, die sich an ihn richtet. “Das verstehe ich natürlich. Aber man muss auch sehen, dass wir sehr wenig Zeit haben Es stehen englisch Wochen an und die Belastung für die Mannschaft ist derzeit sehr hoch. Die eine Trainingseinheit, die wir vor dem wichtigen Spiel gegen Bjerringbro zur Verfügung haben, wird eher mit Gesprächen draufgehen. Und dann steht wenige Tage danach auch schon das nächste Bundesligaspiel an. Wir müssen Schritt für Schritt gehen und ich werde alles dafür tun, der MT zu helfen und die Mannschaft weiter voran zu bringen”, versichert der Isländer.

Info: MT-Pressedienst                             © Fotos: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.