MT siegt auch gegen die Rhein-Neckar Löwen

MT landet den nächsten Coup – 31:26-Sieg gegen Rhein-Neckar Löwen

Sie haben es wieder getan! Nach dem Erfolg über den SC Magdeburg siegte die MT Melsungen mit 31:26 (14:14) auch über die Rhein-Neckar Löwen! Vor 4.300 restlos begeisterten Zuschauern in der ausverkauften Kasseler Rothenbach-Halle waren allenfalls acht schwache Minuten zum Ende der ersten Hälfte zu beklagen, an deren Ende die Gäste sich nach vier Toren Rückstand erstmals die Führung holten. Die restliche Spielzeit passte trefflich zum MT-Motto #60MinutenVollgas. Abwehrkampf vom Feinsten, ein glänzend aufgelegter Nebojsa Simic im Tor sowie nach dem Seitenwechsel ein Lasse Mikkelsen, der überhaupt nicht mehr zu halten war. Acht seiner neun Tore machte er im zweiten Durchgang. Und damit insgesamt zwei mehr als der erfolgreichste Löwen-Schütze, Uwe Gensheimer.

Stimmen zum Spiel

Heiko Grimm: Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Sie hat eine riesen Leistung gebracht. Es hat bisher wohl nur wenige Mannschaften gegeben, die gegen die Rhein-Neckar Löwen so verteidigt haben wie wir heute. Dazu kam, dass wir in der zweiten Halbzeit im Angriff sehr flexibel waren, uns gut einstellen konnten und immer wieder Lösungen gefunden haben. Man kann heute kaum ein Haar in der Suppe finden. Nur einen Hänger hatten wir zum Ende der ersten Halbzeit. Da müssen wir ruhiger bleiben und so eine Phase mal mit einem 1:4 beenden statt mit einem 0:5. Ein kleines Problem hatten wir noch, uns auf die 6-gegen-7-Situationen zum Schluss einzustellen, was uns dann aber doch noch gelungen ist. Trotzdem muss ich nach so einem Spiel die Spaßbremse spielen. Das war heute zwar eine tolle Leistung, die müssen wir aber am Dienstag im Pokal schon wieder bestätigen.

Kristján Andrésson: Glückwunsch an Melsungen. Das bessere Team hat heute gewonnen. Wir mussten fast die ganze zweite Halbzeit gegen einen Rückstand anrennen. Und kämpferisch war unser Gegner heute gerade in der Defensive sehr stark. Ebenso wie im Angriff in der zweiten Hälfte. Da haben wir einfach zu viele technische Fehler gemacht. Und Melsungen die Möglichkeit gegeben, in Führung zu gehen und zu bleiben.

Axel Geerken: Ich glaube, dieses Gesicht unserer Mannschaft wollen wir alle sehen. Heute sind alle von ihr begeistert, vor zwei Wochen sah das noch ganz anders aus. Daran sieht man, dass es gut ist, auch in schlechten Phasen die Ruhe zu bewahren. Und jetzt können wir sehen, dass das Team in Balingen nicht das wahre Team war. Jetzt wollen wir natürlich auch am Dienstag im Pokal weiterkommen.

Oliver Roggisch: Glückwunsch auch von mir an Heiko und Axel für die verdienten zwei Punkte. Unsere guten Phasen heute waren nicht gut genug, um diesen Gegner zu schlagen. Wir kommen nach Rückstand zweimal wieder ran, schaffen es dann aber nicht, den Level hoch zu halten. Jetzt ist es nach so einem Spiel natürlich schade, dass wir nicht gleich am Sonntag wieder ein Spiel haben. Die Niederlage wird uns so noch ein paar Tage weh tun.

Info: MT-Pressedienst                                    Fotos: M.Kittner 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.