MT unterliegt in Magdeburg

Knapp am (Teil-) Erfolg vorbei: MT unterliegt SCM

Die MT Melsungen hat ihr Auswärtsspiel beim SC Magdeburg knapp mit 25:26 (10:10) verloren. Nach spannendem und abwechslungsreichem Spielverlauf mit durchweg knappen Spielständen setzten sich die Bördestädter Mitte der zweiten Hälfte mit vier Toren ab, ohne damit aber eine Vorentscheidung herbeiführen zu können. Im Gegenteil, Melsungen kam in diesem Spiel zweier vorzüglicher Torhüter Green und Simic noch einmal zurück und zum Ausgleich. Ehe Marko Bezjak die Träume der Nordhessen von einem durchaus verdienten Punktgewinn in der ausverkauften GETEC-Arena vier Sekunden vor Schluss zerstörte. Zuvor war Lasse Mikkelsen mit sieben Toren der treffsicherste Spieler der Begegnung, auf Magdeburger Seite trafen Daniel Pettersson und Tim Hornke je fünfmal.
Stimmen zum Spiel

Heiko Grimm: Glückwunsch zum Sieg an den SC Magdeburg. Das war heute Handball, wie ich ihn mir vorstelle. Ein packendes, spannendes Spiel mit viel Abwehrarbeit und weniger Toren. Kompliment an meine Mannschaft, sie hat das schwere Spiel angenommen. Im Prinzip war das heute in Ordnung. Wenn man ein Spiel mit einem Tor verliert, kann man immer viele Punkte finden, an denen das vielleicht gelegen hat. Natürlich sind wir heute sehr enttäuscht, die Spieler sitzen geknickt in der Kabine. Aber die Saison ist noch lang und es ist meine Aufgabe, sie jetzt wieder aufzubauen und auf die nächsten Spiele vorzubereiten. Im Optimalfall so, dass wir beide Spiele, die wir in diesem Jahr noch haben, gewinnen.

Bennet Wiegert: Wir können es scheinbar nur eng und über die Crunchtime. Sicher schmeckt der Erfolg nach so einem Spiel gut. Aber wir wissen, dass das Pendel in so einer Partie in jede Richtung ausschlagen kann. Wir haben uns erst schwer getan, ins Spiel zu kommen. Scheitern oft an Simic und laufen dann dem 3:6 hinterher. Kämpfen uns ran und haben mit dem 10:10 zur Pause noch ein gutes Ergebnis erzielt, was uns alle Wege offen hält. Die Halbzeit hat uns geholfen, noch ein paar kleine taktische Veränderungen vorzunehmen, die aber erst später greifen. Über einen 4:0-Lauf kommen wir endlich rein ins Spiel und haben beim 25:23 alles in der Hand. Dann kann es nach dem 25:25 wieder in alle Richtungen gehen. Natürlich freuen wir uns jetzt darüber, am Schluss den entscheidenden Lucky Punch gesetzt zu haben.
Das nächste Spiel:
26.12.19, 14:00 Uhr, MT Melsungen – HBW Balingen-Weilstetten, Rothenbach-Halle Kassel
Info: MT-Pressedienst                         © Foto: M.Kittner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.