TSG Hoffenheim gewinnt mit 3:0 gegen KSV Baunatal

OLYMPUS DIGITAL CAMERAPassend zum Ergebnis aus Sicht des KSV Baunatal begann das Spiel im Dietmar-Hopp-Stadion bei strahlendem Sonnenschein und endete im Regen. Der KSV hatte sich in Hoffenheim zumindest einen Punkt erhofft, bei der Hoffnung blieb es dann auch. Schon zu Beginn der Partie agierten die TSGler gefährlich im Baunataler Strafraum und in der 5. Spielminute musste bereits Schlussmann Kim Sippel den frühen Rückstand verhindern.

Auch auf Baunataler Seite bemühte man sich in der Offensive Druck aufzubauen und in der 7. Minute hatte Spielertrainer Tobias Nebe, nach einer Flanke von Jaroslaw Matys, eine gute Möglichkeit den Führungstreffer zu erzielen, der Ball ging jedoch am Tor vorbei. Kurze Zeit später scheiterte Jaroslaw Matys am Hoffenheimer Torwart Marvin Schwaebe und auch Teamkollege Christian Käthner konnte in der 21. Spielminute seine Chance nicht nutzen und verfehlte das Tor der Gastgeber.

Die Mannschaft um Trainer Thomas Krücken war in der Chancenauswertung konsequenter und so nutze Kingsley Schindler seine Möglichkeit in der 27. Minute um den Ball im Tor der Gäste zum 1:0 unterzubringen. Der KSV brauchte im Anschuss einige Minuten um dieses noch relativ frühe Tor zu verdauen und wieder mutig nach vorne zu spielen. Kurz vor der Halbzeitpause hatten dann noch Christian Käthner und Jaroslaw MatysOLYMPUS DIGITAL CAMERA Chancen den Ausgleichstreffer zu erzielen, die jedoch erfolglos blieben. Und auch die Hoffenheimer konnten vor Pausenpfiff des Unparteiischen Patrik Meisberger zwei Versuche den Zwischenstand auszubauen nicht mehr nutzen und scheiterten am Gästetorwart Kim Sippel aus Baunatal.

Anfangs der zweiten Spielhälfte konnte man quasi den Willen der VW-Städter auf den ersehnten Ausgleichstreffer spüren. Kämpferich spielten sich die Baunataler gefährlich vor das Tor der Gäste. Doch weder Christian Käthner noch Jaroslaw Matys konnten die Abwehrreihen der Hoffenheimer überwinden und auch Daniel Borgardt blieb in der 55. Spielminute erfolglos als sein Schuss über das Tor hinaus ging. Entgegen allen Bemühungen schaffte es dann erneut der herausragende Hoffenheimer Kingsley Schindler in der 58. Minute den Ball zum 2:0 im Baunataler Tor unterzubringen. Der KSV war nun nicht mehr in der Lage sich zu befreien und so erzielte Joseph-Claude Gyau zwei Minuten später den 3:0 Endstand für seine Mannschaft. Die Baunataler Versuche das Ergebnis zu verbessern durch Chancen von Tobias Nebe und Jaroslaw Matys wurden im Anschuss nicht mehr belohnt.

Quelle: printmedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.