Volleyball: FSV Damen leider chancenlos

FSV Damen leider chancenlos
Verflixter Samstag beim Derby für die Volleyballerinnen aus Bergshausen: Im Derby gegen die TG Wehlheiden unterliegen sie mit 0:3 (16:25, 11:25, 18:25)
Satz eins begann recht ausgeglichen, mit einer stabilen Annahme durch Libera Tanja Schulz-Wulff und Kelsey McNamara, die die Bälle gut nach vorne brachten. Mittelblockerin Maike Hügelow machte gemeinsam mit Kapitänin Christine Selle den Block zu. Doch langsam aber sicher schlichen sich die Fehler ein: Fehlende Absprachen in der Abwehr und Unsicherheiten im Angriff stärkten die Wehlheiderinnen. Es wollte nicht mehr recht laufen bei den Elfen: 16:25 gab man den Satz ab.
Ein schmerzverzerrtes Gesicht am Ende des ersten Satzes von Libera Tanja Schulz-Wulff spiegelte die Stimmung der Elfen wider, doch genau jetzt durfte man sich nicht hängen lassen. Wehlheiden kam aber erneut besser ins Spiel, doch Libera Ulrike Albrecht versuchte alles, die Bälle in der Annahme gut nach vorne zu bringen. Zuspielerin Alexandra Steinbach-Krug verteilte die Bälle variabel, doch Bergshausen machte zu viele Eigenfehler, viel musste die TGW nicht dagegenhalten. Mit einem Zwischenstand von 6:18 war eigentlich alles gesagt. Mit 11:25 wechselte man die Seiten.
Aufgeben ist nicht – zu verlieren gab es jetzt für die Elfen nichts mehr! Eine leichte Leistungssteigerung war zu beobachten, Zuspielerin Bianca Grünewald erlief auch verloren geglaubte Bälle und Außenangreiferin Barbara Grünewald gab alles, um den Ball zu versenken. Mittelangreiferin Britt-Marie Naumann kämpfte im Block, um jeden Ball. Wehlheiden gelang es zu leicht, die Bälle zu Punkten zu verwandeln. Ball um Ball war es weitestgehend ein ausgeglichenes Spiel bis Mitte des Satzes, Lisa Reißig im Mittelangriff gab ihr Bestes, die Bälle zu verwandeln. Aber es gab leider vor dieser tollen Kulisse nichts mehr zu holen. (18:25)
Ein Satz mit X, aber das ist nun einmal Sport und jetzt gilt es, den Blick nach vorne zu richten. Es gibt auch einmal schlechte Tage, leider ausgerechnet vor so einem tollen Publikum. Aber bereits nächsten Sonntag, um 16 Uhr, werden die Elfen sich wieder von ihrer starken Seite zeigen, mit ganz viel Schwing und Motivation. Auf Unterstützung freuen sich die FSV-Damen jederzeit!

Info: L.Reißig                             © Fotos: M.Kittner 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.