100 Kunstwerke – Pratchaya Phinthong

Ein weißer Sockel, darauf ein Glaswürfel  ….. erstaunte Blicke und fragende Gesichter! Das ist es was einem beim Pratchaya Phinthong Kunstwerk in der Documenta-Halle als erstes  auffällt.  Was es noch zu sehen gibt sind lediglich zwei tote Fliegen!

Was soll uns das wohl sagen????

Zeigt uns das Kunst, die man ganz einfach zu Hause nachmachen kann? Oder will der Künstler den Singles dieser Welt Mut machen indem er zeigt “Schaut man stirbt auch als Paar“ ?

Es gibt bestimmt noch viele Interpretationsmöglichkeiten für dieses Objekt, aber  Pratchaya Phinthong will mit den scheinbar schlafenden Insekten, ein weitaus bedeutenderes Thema zur Sprache bringen!

Der  sichtbare Teil seines Werkes ´Sleeping Sickness´, für die dOCUMETA (13), besteht aus einem fruchtbaren Tsetsefliegenweibchen und (s)einem sterilen Männchen……   

Pratchaya Phinthong geht es um die Möglichkeiten, die epidemische Ausbreitung der tödlichen Schlafkrankheit zu bekämpfen, mit der die Tsetsefliegen jährlich tausende Menschen infizieren. Er lenkt den Blick auf die Erforschung umweltfreundlicher und nachhaltiger Methoden, wie einfache, billige Fallen, um die Tsetsepopulationen zu überwachen und zu begrenzen

-mögliche Alternativen zur Sterilisation der männlichen Fliegen durch Bestrahlung

Ob zwei tote Fliegen wirklich Kunst sind bleibt umstritten, aber es ist sicher, dass  Pratchaya Phinthong mit seinem Werk dazu anregt, über die Problematik der  durch die Tsetsefliegen verbreiteten Schlafkrankheit und ihrer Bekämpfung nachzudenken und zu diskutieren.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.