Halloween im Werraland 12

Das Tor zur Anderswelt Der Tag war hell und warm, ganz untypisch für die gefährlichen Tage um den ersten November, in der Geister und Dämonen, Elfen und Zwerge durch die unsichtbaren aber weit geöffneten Tore aus der Anderswelt in die unsere drängen. Sonst fegen zu dieser Zeit Stürme über das Land, und des Nachts lässt der erste Frost bereits die

» Weiterlesen

Halloween im Werraland 11

Das Gespenst vom Diebesturm Längst waren die Fluten unter der dicken Eisschicht abgeflossen. Und als die Sonne von Tag zu Tag stärker wurde, da brach auch der Eispanzer in sich zusammen und wurde Stück für Stück vom Fluss zum fernen Meer hinausgetrieben. Aber die Spuren der schrecklichen Schlacht waren noch lange zu sehen. Entwurzelte, gestrandete Bäume, zerstörte Koppelzäune und getrockneter

» Weiterlesen

Halloween im Werraland 10

Der Feenkrieg Die Gegend um Fridolins Hof herum war nun ein recht ungemütlicher Ort geworden. Schwere, dunkle Wolken zogen über das Land und warfen ihre Schatten auf die Erde. In der Dämmerung sah man finstere Schemen durch die Gegend huschen und immer wieder kreisten ohrenbetäubend kreischend gewaltige Schwärme seltsamer schwarzer Vögel über dem Auenland. Fridolin wusste, das waren die Vorboten

» Weiterlesen

Halloween im Werraland 9

Der Brückenwächter Mit den Goldstücken aus dem unscheinbaren Tontopf hatte Fridolin seinen Hof ablösen können und er hatte sogar noch fünf Goldstücke übrig. Natürlich hätte er den Topf immer und immer wieder auskippen können und dabei unzählige Goldstücke erhalten. Aber Fridolin wollte das gar nicht. Er wollte immer nur so viel herausnehmen, wie er tatsächlich brauchte. Nur, wenn er den

» Weiterlesen

Halloween im Werraland 8

Der Feenschatz An einem heißen Sommertag zu Mittagszeit machte sich Fridolin wieder einmal auf den Weg auf den Johannisberg. Wie immer hatte er das Schlüsselblümchen bei sich, denn man konnte ja nie wissen. Der Aufstieg in der brütenden Mittagshitze war anstrengend gewesen. Und so setzte sich Fridolin, am Feenhügel angekommen, erst einmal in den Schatten eines knorrigen Baumes, genoss den

» Weiterlesen

Halloween im Werraland 7

Die gestörte Dörthe Als sich Fridolin dem Hof näherte, da herrschte dort fröhliches und ausgelassenes Treiben. Keine Spur von Trauer über den immerhin seit einem halben Jahr verschollenen Bauern. Fridolin konnte es kaum fassen. Fast wollte er schon wieder umkehren, offensichtlich hatte seine Abwesenheit dem Hof und seiner Familie recht gut getan. Aber bevor er sich´s versah, da war er

» Weiterlesen

Halloween im Werraland 6

Das Feenschiff Immer wieder war Fridolin auf den Johannisberg gestiegen, um dort nach dem Schatz zu suchen. Der Feenhügel war hier allerorts bekannt, auch das, was sich hier zu den Anderszeiten abspielte. Und gerne lief hier niemand auch nur am Feenhügel vorbei. Aber Bauer Fridolin wagte sich in Begleitung der weißen Stute jederzeit zu diesem verwunschenen Platz. Jedoch ohne Erfolg.

» Weiterlesen

Halloween im Werraland 5

Der unerwartete Gast Seit der Samhainnacht, in der Fridolin dem Pooka begegnet war, hatte er immer seine weiße Feenstute mit auf den Johannisberg genommen. So spielte es keine Rolle, ob er das Feuer noch in der Dämmerung oder aber bereits in tiefster Finsternis durch die Auen nach Hause brachte. Mit seiner Stute, die ihm – wenn er sie darum bat

» Weiterlesen

Halloween im Werraland 4

Die Samhainnacht Zur Zeit, in der diese Geschichten spielen, da war es Brauch, dass die jungen Männer des Ortes Am Tage vor der Samhainnacht droben auf dem Johannisberg – so jedenfalls wird er heute genannt – einen großen Holzstapel aufschichteten, um ihn bei Beginn der Dämmerung zu entzünden. Das Feuer sollte die Geister und Dämonen abschrecken, die in dieser Nacht

» Weiterlesen

Halloween im Werraland 3

Eine Nacht vor Samhain Fridolin ging früh zu Bett. Nach der letzten Nacht verspürte er keine große Lust sich die abendlichen Geschichten der Frauen anzuhören. Der Bauer schlief schnell und fest ein und das war ja auch kein Wunder. Irgendwann in der Nacht aber, wachte er auf. Er wusste nicht warum aber er wusste genau, dass ihn irgendetwas geweckt haben

» Weiterlesen
1 2 3 4 5