Kassel: Vier Millionen Euro für die Beseitigung von Straßenschäden

Der Winter hinterlässt täglich auf neue seine Spuren auf den Kasseler Straßen und Gehwegen. Wie Stadtrat Dr. Joachim Lohse jetzt bei einem Ortstermin erläuterte, setzt das Straßenverkehrs- und Tiefbauamt rund vier Millionen Euro für die Beseitigung von Winterschäden ein. Rund 1,75 Millionen Euro werden für die kleineren Instandsetzungsarbeiten eingesetzt, rund zwei Millionen Euro für die größeren Bauprojekte. Auch nach dem Vorjahreswinter hatte die Stadt eine entsprechende Summe zur Beseitigung von Straßenschäden aufgewandt.

„Alle größeren, durch Frost und Schnee entstandenen Schlaglöcher, von denen eine Gefährdung ausgeht, werden sofort verfüllt, um das Risiko für alle Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten“ sagte Lohse. Ferner habe das Straßenverkehrs- und Tiefbauamt bereits umfangreiche Vorarbeiten geleistet, um nach dem Abklingen der Frostperiode Bauarbeiten an Straßen ausführen zu können, deren Fahrbahndecken in den vergangenen Jahren vermehrt Schäden aufgewiesen hatten. Saniert werden die Straßendecken

der Frankfurter Straße von An der Karlsaue bis Ende Haltestelle und die Rampe zwischen dem Philosophenweg und der Frankfurter Straße, die Ihringshäuser Straße von der Stadtgrenze stadteinwärts bis zur Brentanostraße sowie stadtauswärts vom Bereich Am Felsenkeller bis zur Stadtgrenze, die Wittrockstraße von der Kohlenstraße bis zum Wehlheider Platz, die Wolfhager Straße vom Wilhelmshöher Weg bis zur Wolfhager Straße 409 sowie die Kreuzung Wolfhager Straße/Obervellmarer Straße bis zur Kronenstraße, die Wilhelmshöher Allee von Grüner Waldweg bis zur Virchowstraße sowie die Heßbergstraße, Hessenallee bis Bertha-von-Suttner-Straße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.