Schmerzensgeld nach Friseurbesuch

Erleidet eine Kundin beim Friseur im Rahmen einer Blondierung eine handtellergroße Verätzung der Kopfhaut, kann sie Schmerzensgeld fordern. Dies gilt insbesondere, wenn das Personal erst nach mehrfachem Hinweis auf Schmerzen reagiert und das Färbemittel auswäscht. So hat laut Michaela Rassat, Juristin der ERGO Rechtsschutz Leistungs-GmbH, das Landgericht Köln entschieden.  Worum ging es bei Gericht? Eine Frau hatte in einem Friseursalon

» Weiterlesen

BGH gewährt Schmerzensgeldanspruch wenn bei der Chefarzt-OP nicht der Chefarzt operiert

Jülich, August 2016. In einem aktuellen Fall hat der Bundesgerichtshof (BGH) geurteilt, dass bei einer vereinbarten Chefarzt-OP auch nur ein Chefarzt den Eingriff durchführen darf. Anderenfalls haften sowohl Krankenhaus als auch der operierende Arzt selbst. Der Rechtsexperte Markus Mingers kommentiert im Folgenden das BGH Gerichtsurteil. Die Sachlage im aktuellen Fall „Im konkreten Fall ging es um eine Operation der linken

» Weiterlesen