NABU Hessen ruft zu Schmetterlingsmeldungen auf

Wetzlar – Die warmen Temperaturen locken bereits zahlreiche Tiere aus ihren Winterverstecken hervor. Zu den auffälligsten Frühlingsboten gehören die frühen Schmetterlinge, die als Falter überwintert haben und nun zeitig im Frühjahr wieder auf Futtersuche gehen. Genau diese Falter sollen bei der Mitmach-Aktion „Frühe Falter in Hessen“ vom NABU Hessen und der Naturbeobachtungsplattform Naturgucker.de gemeldet werden. „Wir rufen dazu auf sechs

» Weiterlesen

Jetzt noch Nistkästen aufhängen

Vögel beginnen schon mit Vorbereitungen für den Nestbau   Wetzlar – Das milde Winterwetter der letzten Wochen führt dazu, dass die ersten Vögel schon mit der Balz und den Vorbereitungen zum Nestbau begonnen haben. Mit lautem Gesang stecken dann Meisen, Spatzen und Kleiber ihre Reviere ab. Waldkauz und Schleiereule beginnen mit der Balz. Doch häufig finden die Wohnungssuchenden keine passende

» Weiterlesen

Naturgebiete unzureichend geschützt

EU-Kommission droht mit Klage vor dem EuGH   Wetzlar – Die deutschen Bundesländer kümmern sich nicht ausreichend um ihre Europäischen Naturschutzgebiete. Daher hat die EU-Kommission im letzten Jahr ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet. Dieses wurde am Mittwoch auf die letzte Stufe vor einer Anrufung des Gerichtshofes der Europäischen Union gehoben. „Die EU-Kommission zieht damit die Daumenschrauben an“ fasst Gerhard Eppler,

» Weiterlesen

Spinnen: Husch, husch – raus aus dem Haus

Deutsche Wildtier Stiftung: Warum die Achtbeiner im Herbst gern in unsere Häuser krabbeln – und wie man sie unversehrt wieder hinausbefördert Spinnen lösen bei vielen Menschen Angst und Schrecken aus. Aber deshalb gleich die Chemiekeule oder den Staubsauger rausholen? Bitte nicht! Spinnen haben viele positive Eigenschaften und sind grandiose Schädlingsvertilger. Robert Klesser (35), Forschungspreisträger der Deutschen Wildtier Stiftung und Spinnenkundler,

» Weiterlesen

Aufforstungen alleine reichen nicht

NABU fordert umfassende Waldstrategie im Klimawandel Wetzlar – Etwa 20.000 Hektar Wald sind allein in diesem trockenen Sommer in Hessen abgestorben. Das entspricht 2,2 Prozent der Waldfläche. Ministerpräsident Volker Bouffier und Umweltministerin Priska Hinz haben für den morgigen Freitag die Verkündung von politischen Konsequenzen angekündigt. Angesichts der großen Schäden fordert der NABU eine umfassendere Waldschutzstrategie. Sie müsse aus drei Säulen

» Weiterlesen

Gewitterbote Wind

Darum frischt der Wind vor einem Gewitter auf Wenn ein Gewitter aufzieht, nimmt der Wind oft sprunghaft bis auf Sturmstärke zu und es ist ein deutlicher Temperaturrückgang spürbar. Wie dieses Phänomen entsteht und welche Bedeutung es hat, erklärt Matthias Habel, Meteorologe und Pressesprecher von WetterOnline.  Kaltluft macht Front Machen sich Tiefdruckgebiete mit ihren Fronten auf den Weg und vertreiben die

» Weiterlesen

Perseiden-Regen – Zeit zum Wünschen

Ab dem 10. August sind dutzende Sternschnuppen zu sehen Jedes Jahr bringt uns der Meteorstrom der Perseiden ein beeindruckendes Schauspiel an den nächtlichen Himmel. Bereits ab Juli waren wieder Sternschnuppen über Deutschland zu sehen. Um den 10. August steht der Höhepunkt bevor. Wer einen ausführlicheren Wunschzettel geschrieben hat, kann diesen dann gut abarbeiten.  Perseus und die kosmischen Staubteilchen Der Meteorstrom

» Weiterlesen

Partielle Mondfinsternis – so wird das Wetter zum Himmelsspektakel

Morgen Abend schiebt sich der Mond in den Kernschatten der Erde und wird zu rund zwei Drittel darin eintauchen. Los geht es um kurz vor 21 Uhr mit der unscheinbaren Halbschattenphase, zu diesem Zeitpunkt ist der Mond allerdings noch nicht aufgegangen. Deutlich sichtbar wird die Finsternis um 22.02 Uhr. Um 23.31 Uhr erreicht die partielle Mondfinsternis ihren Höhepunkt. Spielt das

» Weiterlesen

Gespenstische Gespinste

Gespenstische Gespinste Jedes Jahr das gleiche Schauspiel. Panik bei den „Unwissenden“! Gespinstmotten befallen bestimmte Baumarten . Im Schutz der spinnennetzartigen Gebilde leben hunderte Raupen und fressen ganze Bäume kahl. Ausgewachsene Raupen lassen sich dann an Fäden herab und verpuppen sich im Boden. Bereits nach wenigen Wochen schlüpfen die kleinen weißen, gepunkteten Falter, die ihre Eier an Zweigen und Trieben ablegen.

» Weiterlesen

Mehr Artenvielfalt an Hessens Bächen

NABU begrüßt neues Landes-Naturschutzprojekt „100 wilde Bäche“ Wetzlar – Als „anspruchsvolles und sehr sinnvolles Projekt“ lobt Gerhard Eppler, Landesvorsitzender des NABU das vom Land Hessen heute in Wiesbaden vorgestellte Naturschutzprogramm „100 wilde Bäche“. Die vorgesehene Renaturierung „von der Quelle bis zur Mündung“ sei fachlich wichtig, damit die im und am Wasser lebenden Tiere auf- und abwärts wandern können. Auch der

» Weiterlesen
1 2 3 28