Kahlgrund: Feuer frei – auf die Fuchseltern

Spätestens mit dem ersten Vollmond des Jahres beginnen landauf, landab die sogenannten „Fuchswochen“. Manche Jägervereinigungen nennen sie auch „Raubwildwochen“ oder gar „Artenschutzwochen“. Dann werden über einen Zeitraum von zwei bis sechs Wochen jeweils möglichst viele Jäger und Jägerinnen einer Region auf den Fuchs ansitzen. Die bereits im Dezember beginnende Paarungszeit der Füchse lässt die Tiere unvorsichtig sein. Oft schneebedeckter Boden

» Weiterlesen

Schmetterlingen im Winter helfen

NABU: Im Haus überwinternde Tagfalter brauchen kühle Räume Wetzlar – Die kalte und nahrungsarme Jahreszeit stellt an die bei uns überwinternden Tierarten hohe Anforderungen. Säuger wie Fledermäuse, Igel oder Haselmaus fallen in Winterschlaf, Eichhörnchen halten Winterruhe. Wechselwarme Tiere wie Amphibien und Reptilien, deren Körpertemperatur sich der jeweils herrschenden Außentemperatur anpasst, suchen frostgeschützte Schlupfwinkel auf und verbringen den Winter in einer

» Weiterlesen

Animalische Aufnahmen in natürlicher Umgebung

CHIP FOTO-VIDEO erläutert fünf tierische Tipps aus der Praxis München, 3. April 2017 – Wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen, bieten sich Fotografen oft malerische Kulissen für außergewöhnliche Aufnahmen. CHIP FOTO-VIDEO verrät, wie sich Reineke Fuchs, Meister Lampe und andere tierische Modelle harmonisch abbilden lassen.   1. Wildtiere im Fokus Wer Füchse, Rehe oder Hasen in ihrer natürlichen

» Weiterlesen

Wie Kühe zu ihren Namen kommen

Sie heißen Alma oder Wetty. Die Namensvergabe folgt bei Milchkühen ganz nach eigenen Regeln und ermöglicht eine tiefere Beziehung zu den Tieren. Innsbruck (ots) – Familie Fuchs hat seit zehn Jahren einen bekannten Skistar im Stall stehen. Wie das geht? Als Milchkuh „Schildi“ zur Welt kam, war Sohn Martin sechs Jahre alt und ein großer Fan der damaligen österreichischen Skirennläuferin

» Weiterlesen