Eintracht Baunatal zum Hessenderby nach Pohlheim

Konstantin-Koenig-in-Aktion

Konstantin König wird durch die Ausfälle von Gbur und Schwietzke in Pohlheim gefordert sein. Fotograf Frank Kretschmer!

Pohlheim steht bereits als Absteiger fest und wird in der kommenden Saison in der Oberliga Hessen spielen. So war der Plan auch vor der Saison. Aber durch den Rückzug der Stuttgarter Kickers wegen Insolvenz vor Saisonstart (1.Juli) konnte Pohlheim noch aufrücken. Vor dieser Entscheidung muss man großen Respekt haben. Nachdem Pohlheim schon für die Oberliga geplant hatte nahm der Verein das Spielrecht in Liga drei wahr und somit konnten alle Staffeln mit 16 Teams an den Start gehen.

Der Kader der Baunataler ist aber weiterhin dezimiert. Paul Gbur fehlt den Rest der Saison nach erfolgreicher OP an der rechten Hand. Dominik Schwietzke ebenfalls Linkshänder verletzte sich beim Heimspiel gegen Bernburg und fällt definitiv aus. Wieder dabei sein wird Phil Räbiger. Die ebenfalls von Verletzungen gebeutelte MT Melsungen spiel an diesem Samstag nicht zeitgleich und somit kann Trainer Ralf Horstmann auf Phil Räbiger setzen.

Nach der Heimniederlage gegen Bernburg kann das Ziel nur lauten: wieder in die Erfolgsspur zurückkommen. Allerdings muss sich das Eintracht Team deutlich steigern um in Pohlheim beide Punkte mitzunehmen. Pohlheim ist eine spielstarke und Abwehrstarke Mannschaft, welche im Laufe der Saison für so manche Überraschung gesorgt hat. Ralf Horstmann und sein Team fahren mit Respekt aber auch selbstbewusst nach Pohlheim.

Anwurf Samstag, 27.April 18:00 Uhr.

Quelle: Jens Reinhold Eintracht Baunatal Handball Marketing

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.