Melsungen und Großwallstadt eröffnen Handball-Bundesligasaison

Melsungen und Großwallstadt eröffnen Handball-Bundesligasaison

Sechs Wochen schweißtreibender Vorbereitungsarbeit sind zu Ende – am heutigen Freitag eröffnen der TV Großwallstadt und die MT Melsungen die Handballsaison 2012/2013. Anpfiff in der Unterfranken-Halle in Aschaffenburg ist um 19.45 Uhr.

Die stärkste Liga der Welt startet unter ihrem neuen Namen DKB-Handball-Bundesliga (vormals TOYOTA Handball-Bundesliga) in die neue Saison und dem TV Großwallstadt und der MT Melsungen kommt die Ehre der Premiere zuteil. Weil dies nicht nur das erste, sondern auch das einzige Spiel am Freitag ist, haben die beiden Mannschaften also mindestens 24 Stunden lang ihre jeweilige Tabellenposition sicher. Der zusätzliche Anreiz, sich richtig ins Zeug zu legen, ist also gegeben. Das will die MT dann dort mindestens so engagiert machen, wie zuletzt beim internationalen KONE-Cup in Hamburg, wo man nach einem in dieser Höhe unerwarteten 30:18-Sieg über die HSG Wetzlar als Turniersieger vom Platz ging.

Aber: Vorbereitungsspiele sind keine Meisterschaftsspiele! Und so wird sich Michael Roth nicht von den guten Leistungen in Trainingsphase blenden lassen. Der MT-Coach wird erst nach dem Auftritt an seiner früheren Wirkungsstätte wissen, wo sein Team sportlich steht. Als Vorteil wertet er es, dass die MT ihre gesamte diesjährige Vorbereitungsphase – mit Ausnahme von Olympionike Nenad Vuckovic – in kompletter Besetzung absolvieren konnte. Dabei haben die Neuzugänge gut in das Team hineingefunden – allen voran Daniel Kubes als Organisator der Defensive, der bisherigen Baustelle der Rotweißen. “Klar, keiner verliert gerne zum Saisonauftakt. Deshalb werden wir in Großwallstadt sehr konzentriert zur Sache gehen. Bis auf Christian Zufelde, der zur Zeit noch Schulterprobleme hat, sind alle Spieler einsatzfähig. Wir fahren zuversichtlich nach Aschaffenburg”, verrät Roth.

Auch die Vorbereitungsphase des Kontrahenten verlief programmgemäß. Großwallstadts Trainer Peter David (zu Roth’s Zeiten beim TVG dessen Co-Trainer) ist zufrieden, vor allem mit den zuletzt gezeigten Auftritten beim Heide-Cup, den die Mainfranken am Ende mit nach Hause brachten. Er sieht folglich dem Saisonauftakt selbstbewusst entgegen. “Seit Dienstag steht das Spiel am Freitag im Fokus und wir werden uns intensiv darauf vorbereiten. Wir haben beim Turnier viel Selbstvertrauen getankt und freuen uns, genau wie unsere Fans, dass es endlich wieder losgeht”, so David.

Schiedsrichter in Aschaffenburg: Holger Fleisch / Jürgen Rieber (Nellingen / Nürtingen); Spielaufsicht: DHB-Schiedsrichterwart Peter Rauchfuß

MT Melsungen Bundesliga-Handball: Bernd Kaiser

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.