Tipps zur Wohnsicherheit in Nordhessen

© NHR

Generell sind Einbrüche in Deutschland in den letzten beiden Jahren weniger geworden. Allerdings machen in der Region Kassel weiterhin fast die Hälfte aller Straftaten, genauer gesagt 48 Prozent, Diebstahls- und Einbruchsdelikte aus. Verschiedene Fälle, die regelmäßig in den Schlagzeilen auftauchen, erinnern uns daran, die Sicherheitsmaßnahmen für ein Haus oder eine Wohnung nicht außer Acht zu lassen.

Viele Menschen in Deutschland nahmen an, dass durch den weitgehenden Shutdown infolge der Coronakrise die Einbruchszahlen ansteigen könnten. Dies hat sich jedoch nicht bestätigt, vielmehr verringerten sie sich. Befreit sind wir jedoch selbstverständlich nicht von verschiedenen kriminellen Aktionen. Zu denken geben uns Nachrichten über den nächtlichen Einbruch in Fuldatal und den Überfall auf einen Einkaufsmarkt in Kassel-Niederzwehren, beide Ende April 2020.

 

Zwei sicherheitstechnische Maßnahmen zum Schutz gegen Einbrüche

Bewegungsmelder: Sie schalten Lampen automatisch an und gelten als gute Maßnahme, um Einbrecher abzuschrecken. Aus der Verbrechensbekämpfung stammt die Einschätzung, dass Diebe selten auf eine Konfrontation aus sind.  Sie halten insbesondere nach möglichst einfachen Gelegenheiten Ausschau. Da sie sich einer Immobilie mit Bewegungsmelder nicht ungesehen nähern können, halten sie sich in der Regel lieber fern.

Alarmanlagen: Die Erfahrung hat gezeigt, dass viele Einbrecher um Häuser mit Alarmanlagen einen großen Bogen machen. Komplettsysteme, die sowohl Fenster als auch Türen abdecken, sind heute gar nicht mehr so kostspielig. Beliebt sind vernetzte Modelle, sodass eine Bewachung auch über Smartphone und Co. erfolgen kann.

 

Die Wichtigkeit von guten Schlössern

Ein gutes Türschloss kann einen Einbruch verhindern. Empfehlenswert sind zertifizierte Zylinderschlösser, für die sich auch nicht so einfach ein Nachschlüssel bestellen lässt. Darauf achten sollte man, dass der Zylinder bündig abschließt und zudem in eine Stahlplatte eingefasst ist. Steht er über, besteht die Möglichkeit, ihn mit einer Zange abzubrechen. Ebenso wichtig ist eine stabile Befestigung des Schließblechs im Rahmen. Kompetente Beratung bieten spezialisierte Schlüsseldienste wie das Unternehmen Adler in Karlsruhe. Sie bringen nicht nur Ihre Erfahrung im Öffnen von Schlössern ein, sondern führen meist selbst Neuinstallationen durch.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.