Tierschutzorganisation TASSO fordert Abschaffung der Rasseliste und die Einführung des Hundeführerscheins

© H.Jacob

Sulzbach/Ts., 16. Mai 2018 – Die Rasseliste in Hessen gehört abgeschafft! Diese Meinung vertritt die Tierschutzorganisation TASSO e.V. und unterstützt daher den Antrag „Rasseliste abschaffen – Beißvorfälle effektiv verhindern – Tierschutz verbessern“, den die Linksfraktion im Hessischen Landtag eingereicht hat.

„Wir begrüßen diesen Antrag ausdrücklich, denn die Rasseliste hat keinen Beitrag zu einer effektiven Gefahrenabwehr in Hessen geleistet“, sagt Mike Ruckelshaus, Leiter Tierschutz Inland bei TASSO. Dies belegen die Beißstatistiken des Innenministeriums. So wurden von 2006 bis 2015 insgesamt 2.626 Beißvorfälle in Hessen erfasst, bei denen Menschen verletzt wurden. Lediglich 158 dieser Vorfälle wurden von Listenhunden verursacht, also 6 Prozent. Ein signifikanter Rückgang der Beißvorfälle, bei denen Menschen verletzt wurden, ist in diesem Zeitraum ebenfalls nicht zu verzeichnen. Die Beißstatistiken für 2016 und 2017 hat das Innenministerium bislang noch nicht vorgelegt.

„Rasselisten gaukeln nur eine Scheinsicherheit vor, schützen nicht vor Beißvorfällen und werden somit dem berechtigten Sicherheitsbedürfnis der Bürger nicht gerecht. Denn es ist wissenschaftlich erwiesen, dass es keine gefährlichen Hunderassen gibt. Niedersachsen, Schleswig-Holstein und zuletzt Thüringen haben dies erkannt und ihre Rasselisten abgeschafft. Hessen sollte diesen Beispielen endlich folgen“, fordert der Tierschützer.

„Wir brauchen auch in Hessen gesetzliche Regelungen, die tatsächlich zu einer Prävention von Hundebissen führen. Daher fordert TASSO bereits seit Jahren die Abschaffung der Rasseliste zugunsten einer modernen Hundegesetzgebung, die auf die Kompetenz und Verantwortung der Hundehalter ausgerichtet ist und den Anforderungen an eine tierschutzgerechte Hundehaltung Rechnung trägt“, erläutert Mike Ruckelshaus. „Das bedeutet die Einführung eines Sachkundenachweises (Hundeführerschein) für Hundehalter, eine Kennzeichnungs- und Registrierungspflicht für alle Hunde sowie eine Haftpflichtversicherungspflicht.“

PM: TASSO e.V. (HJ)