Wanderung zur Gedenkstätte Breitenau

Wichtig: Dieser Termin ist bereits am Samstag, 21.07.2012 von 11.00 Uhr – 17.00 Uhr!

Ines Schaber und Gunnar Richter laden dOCUMENTA (13)- Besucherinnen und Besucher ein, sie auf eine Wanderung zur Gedenkstätte Breitenau, in der Nähe Kassels, zu begleiten. Der Spaziergang führt von der Handwerkskammer im Stadtzentrum von Kassel nach Breitenau/Guxhagen. Entlang der wunderschönen Landschaft nahe der Fulda, geht es in Richtung der beunruhigenden Geschichte sozialer Ausgrenzung, mit der die Gedenkstätte verbunden ist und an die sie mahnt. Richter und Schaber sind diesen Weg während der Entwicklung ihrer dOCUMENTA (13)- Projekte, die sich eingehend mit dem Ort befassen, gemeinsam gegangen und wollen ihre Gespräche nun einem größeren Publikum zugänglich machen. Sie sprechen über ihre Erfahrungen von Nähe und Distanz, von Vorstadt und Land in und um Kassel sowie über die Geschichte der Gedenkstätte Breitenau.

Der Spaziergang beginnt bei der Handwerkskammer, Scheidemannplatz um 11.00 Uhr und endet voraussichtlich gegen 16.30 Uhr beim Kloster Breitenau. Für Erfrischungen auf dem Weg und bei der Ankunft wird gesorgt.

Zur Person
Ines Schaber lebt und arbeitet als Künstlerin und Schriftstellerin in Berlin. Seit 2005 arbeitet sie an dem Projekt /the working archive/, das aus einer Serie von Fallstudien, Texten und künstlerischen Arbeiten besteht, mit deren Hilfe sie Bedeutungen des Archivs untersucht und prüft.

Gunnar Richter ist 1953 in Hamburg geboren. Er hat Kunst und Gesellschaftslehre an der Universität Kassel studiert und ist Mitgründer und Leiter der Gedenkstätte Breitenau in Guxhagen bei Kassel. Er hat über die Geschichte des Arbeitserziehungslagers promoviert und zahlreiche Publikationen zur Geschichte der Gedenkstätte Breitenau veröffentlicht.

Um Anmeldung wird gebeten. Vorabbuchungen sind auf der Website der dOCUMENTA (13) möglich (maximale Teilnehmerzahl: 20).

Freier Eintritt

(Quelle: documenta-Pressemitteilung)

Zu Breitenau siehe auch unseren Artikel „Kunst im Kloster“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.