Gesundheit!

© NHR

Kolumne von Dr. Karin Müller, Leiterin des Gesundheitsamts der Region Kassel, 24. März 2020

 

immer wieder drehen sich die vielen Anfragen, die wir im Gesundheitsamt erhalten, um die Sorgen von Menschen, an COVID-19 zu erkranken, oder die sich darum sorgen, dass jemand in ihrem persönlichen Umfeld zur Risikogruppe gehört und erkranken könnte. Es ist ganz natürlich, sich in dieser Situation Sorgen zu machen. Aber es gibt auch gute, wissenschaftliche Erkenntnisse über das Virus, die das Infektionsrisiko deutlich absenken.

 

In den allermeisten Erkrankungsfällen erfolgt die Infektion nach einem engen, anhaltenden Kontakt mit einer erkrankten Person, die auch bereits Symptome gezeigt hat. Also ein Kontakt von mehr als 15 Minuten im direkten Gespräch oder gemeinsam im Auto auf der Rückreise aus dem Skiurlaub in Österreich. Im Umkehrschluss ist eine Person, die weiterhin mit vielen Menschen Kontakt hat, aber genügend Abstand (1,5 m) hält, nicht übermäßig gefährdet. Zögern Sie daher bitte nicht, Ihrem Gegenüber deutlich zu machen, dass der Abstand gewahrt werden soll.

 

Und es gibt ja auch weiterhin die klassischen Erkältungen und Grippeerkrankungen, die zwar entsprechend behandelt werden müssen, aber kein Grund zur Sorge sind. In den meisten betätigten COVID-19 Fällen waren trockener Husten in Verbindung mit Fieber die typischen Symptome. Kontaktieren Sie dann bitte Ihren Hausarzt telefonisch.

 

Auch wenn es leider keine absolute Sicherheit gibt: Wenn Sie nicht zur Risikogruppe der Hochaltrigen oder Vorerkrankten gehören, können Sie darauf hoffen, zu den 90% weniger kritischen Krankheitsverläufen zu gehören. Bewahren Sie in jedem Fall die Ruhe, halten sich an den Abstand, waschen sich regelmäßig die Hände und bleiben Sie umsichtig gegenüber Ihren Mitmenschen und husten in Ihre Armbeuge.

PM: Stadt Kassel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.