Wintereinbruch behindert massiv den ÖPNV in Kassel und Umgebung

Aufgrund der starken Schneefälle kommt es fast im gesamten Liniennetz der KVG seit heute Morgen ab eta 7.30 Uhr zu Fahrtsausfällen und massiven Verspätungen. Betroffen ist vor allem der Busbereich. Kurse sind verkürzt, damit die Busse nicht auf starken Steigungs- und Gefällstrecken fahren müssen oder werden umgeleitet.

Die Tramlinie 3 fährt seit etwa 10.00 Uhr nur bis zum Bahnhof Wilhelmshöhe, von dort bis zur Endhaltestelle Druseltal pendelt ein Bus.

Die KVG hat versucht, Taxifahren zu organisieren, um die Fahrgäste auf den gesperrten Streckenabschnitten befördern zu können. Dies ist bisher jedoch leider nicht gelungen, offenbar sind die Taxizentralen überlastet.

Die Fahrgäste werden informiert über elektronische Fahrplananzeiger an den Haltestellen, per Haltestellendurchsagen, sie können das NVV-Servicetelefon anrufen (allerdings scheint auch hier „Land unter“ zu sein), und Eilmeldungen werden über Twitter veröffentlicht. Das Notfallmanagment ist für die Mitarbeiter der KVG-Leitstelle im Betriebhof Wilhelmshöhe jedoch vorrangig. Deshalb bittet die KVG um Verständnis, dass nicht sämtliche Informationen topaktuell sein können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.