KSV Baunatal setzt sich in Braunfels mit 1:0 (1:0) durch

Braunfels-KSV-11_5_2013-2

Bereits in der 2. Minute hatten der KSV Baunatal durch Manuel Pforr die erste Chance, nach Zuspiel von Christian Käthner, den Führungstreffer zu erzielen. Dieser und der kurze Zeit später von Martin Wengerek pralle Torschuss aus knapp 20 Metern Entfernung verfehlten knapp das Netz der Gastgeber. Die VW-Städter hatten heute mehr Engagement der Braunfelser im Kampf um den Abstieg in der Hessenliga erwartet. Dem war jedoch nicht so. Nach der offensiven Anfangsphase wurde das Spiel auf Baunataler Seite etwas ruhiger, was wohl auch an Spielertrainer Tobias Nebe lag, der heute verletzungsbedingt im Kader fehlte und seine Mannschaft von der Trainerbank aus dirigierte. Der KSV bemühte sich den Ball in den eigenen Reihen zu halten, bis sich gute Möglichkeiten nach vorne ergaben.

Für die Mannschaft um Trainer Thorsten Dinkel aus Braunfels ergaben sich nur wenige Möglichkeiten gefährlich in den Strafraum der Gäste zu gelangen. Und Braunfels-KSV-11_5_2013-2wenn, stand dort der Schlussmann der Baunataler Kim Sippel sicher und konnte auch heute wieder den Nullstand für sich verbuchen. Im weiteren Spielverlauf ergaben sich etliche Chancen für die KSVler und in der 41. Minute belohnte sich dann Samet Davulcu für seine immer wieder unerbittlich geführten Zweikämpfe mit dem 1:0 für seine Mannschaft. Der FSV wirkte zwar vom Baunataler Offensivdrang überrascht aber verließ dennoch äußerst gelassen das Spielfeld in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der 2. Spielhälfte versuchten die Braunfelser mehr nach vorne zu spielen, doch die Abwehr der Gäste stand ihnen immer im Weg und machte das Passspiel schwer. Der KSV Baunatal zeigte dann noch was ihm derzeit häufig passiert, hundertprozentige Chancen einfach nicht zu nutzen. So blieb es bis zur letzten Minute spannend und die mitgereisten Fans aus Baunatal freuten sich erst nach dem Schlusspfiff der Unparteiischen Susanne Luft aus Obertshausen über den Sieg ihrer Mannschaft.

Quelle: printmedia agentur

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.