Wie ist die Arbeitsweise des Schlüsseldienstes in der Corona Zeit?

© NHR

Wir haben derzeit eine Pandemie auszustehen. Aber natürlich kommen dadurch auch im Alltag gewisse Frage auf. Was zum Beispiel passiert, wenn der Schlüsselbund verloren gegangen ist. Arbeitet der Schlüsseldienst überhaupt während des Lockdowns? Und was muss beachtet werden, wenn er vor Ort ist?

Die gute Nachricht ist, dass der Schlüsseldienst Frankfurt natürlich arbeitet. Er kann somit gerufen werden, wenn der Schlüssel verloren gegangen ist, wenn die Tür einfach zufliegt, wenn der Schlüssel von innen steckt oder im Schloss abgebrochen sein sollte. Denn gerade solche Situationen geschehen immer dann, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann. Zum Glück ist der Schlüsseldienst aus Frankfurt für seine Kunden da und kann in Notfällen immer helfen. Auch an den Wochenenden, in der Nacht oder an Feiertagen!

Es gibt viele Gründe, sich an einen Notdienst wenden zu müssen

Obwohl wir uns mit Corona herumärgern müssen, wird es auch immer andere Dinge geben, die uns das Leben schwer machen. Nicht mehr in das eigene Zuhause zu kommen, weil etwas mit dem Schlüssel ist, gehört dazu. Die Gründe, sich an den Schlüsseldienst zu wenden, sind recht vielfältig. Nicht nur der Verlust des Schlüssels, sondern beispielsweise auch ein Einbruch und mehr. In Corona Zeiten ist es nur wichtig, wenn der Mitarbeiter des Notdienstes kommt, den Abstand zu wahren. Am besten sollte natürlich auch eine Maske getragen werden. Dies geht nur nicht immer. Zum Beispiel dann, wenn man nur einmal kurz nach Post schauen wollte und die Tür durch einen Windstoß zugegangen ist. Der gerufene Notdienst wird auf jeden Fall eine Maske tragen, darauf können sich die Kunden verlassen!

Der Einbruchschutz durch den Schlüsseldienst

Wer sich an den Schlüsseldienst Frankfurt wendet, kann nicht nur Türen öffnen lassen. Der Experte bietet auch den Einbruchschutz an. Alleine in Deutschland wird alle 3 Minuten ein Einbruch durchgeführt. So die Statistiken der Polizei. Nicht immer mit Erfolg, aber trotzdem muss man sich schützen! Der Fachmann schaut sich gerne bei seinen Kunden um, um dann Tipps und Ratschläge für den Einbruchschutz zu geben. So zum Beispiel, welche Sicherheitsmaßnahmen für die Wohnungstür in Frage kommen. Wie sich der Kunde um mehr Sicherheit bei den Kellereingängen bemühen kann. Oder welche Fenster in der heutigen Zeit einbruchsicher sind. Auch die Frage, ob eine Alarmanlage von Nöten ist und welche für den Kunden am besten ist, wird behandelt.

Auch während Corona kann es zu Einbrüchen kommen. Diese haben zwar in der Tat ein wenig abgenommen, weil viel mehr Menschen am Tage und in der Nacht zu Hause sind. Nichts desto trotz ist ein guter Schutz enorm wichtig, da es auch Einbrecher gibt, denen völlig egal ist, ob sich jemand im Haus befindet. Mit dem richtigen Schutz an Fenstern und Türen können die Einbrecher meist schon in die Flucht geschlagen werden. Denn dort, wo sich Einbrecher lange abmühen müssen, um ins Haus zu kommen, werden sie nicht bleiben und sich lieber andere Opfer suchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.