Wie man seine Ersparnisse maximieren kann

© MHR

Sparen macht aus vielerlei Gründen Sinn. Sei es, um für schlechtere Zeiten etwas Reserve zu haben, oder um in besseren Zeiten seinen Liebsten ein Geschenk zu machen. Und nicht zuletzt für die Rente sollte man schon frühzeitig vorsorgen, um nicht allein auf staatliche Unterstützung zählen zu müssen. Durch clevere Entscheidungen kann man unterm Strich noch mehr für das eigene Konto herausholen. Hier sind einige hilfreiche Spartipps, die jeder einfach umsetzen kann.

 

Am Anfang des Monats zurücklegen

Viele Menschen machen den Fehler, zunächst einmal den Monat zu verleben, mit all seinen Kosten, und erst am Monatsende das Geld, das noch übrig ist, beiseite zu legen. Das Problem an der Sache ist, dass dann in vielen Fällen längst nichts mehr übrig ist. Erfolgreiche Sparer wissen, dass es so nicht funktionieren kann. Effektiv sparen kann man nur dann, wenn man gleich zu Beginn, wenn der Monatslohn oder die Einnahmen auf dem Konto angewiesen werden, Geld zum Sparen beiseite legt. Nur so kann man Monat für Monat eine gewisse Summe mit Garantie sparen – und dies wird einem das zukünftige Ich irgendwann einmal danken.

 

Vom Girokonto aufs Tagesgeld-Konto                                                              

Die entscheidende Frage ist jedoch nicht selten, wohin mit dem Geld. Denn solange es sich immer noch auf dem Girokonto befindet, läuft man immer Gefahr, die ein oder andere extra Ausgabe doch zu tätigen, und schon ist das Ersparte ausgegeben. Daher sollte man die Ersparnisse am besten auf einem getrennten Konto deponieren. Eine klassische, wenn auch konservative Variante ist ein Tagesgeldkonto, wie es von vielen Banken angeboten wird. Mit einem Klick kann man sich hier beispielsweise über das Tagesgeldkonto der Santander Consumer Bank informieren. Tagesgeldkonten haben den Vorteil, dass das Geld jederzeit verfügbar ist. So kann man immer auf das Ersparte zugreifen, und braucht keine Verträge teuer aufzulösen, wenn man es dringend brauchen sollte. Dennoch schützen die höheren Zinsen auf Tagesgeldkonten besser vor der Inflation. Diese sind zwar trotzdem nicht allzu hoch, aber lassen das Ersparte immerhin etwas mehr werden. Nicht wenige Menschen in Nordhessen nutzen Tagesgeldkonten, da man hierbei eine gewisse Rendite erzielen kann und zugleich keinerlei Risiko einer Wertminderung eingeht.

 

Erspartes Geld anlegen

Manchen Menschen ist der bloße Inflationsausgleich jedoch nicht genug. Für solche Menschen sind andere Wertanlagen mit größeren Wertsteigerungen viel interessanter. Je nachdem wie risikobereit man ist, bieten sich hierbei unterschiedliche Möglichkeiten an. So kann man seine Ersparnisse beispielsweise in Aktien oder Fonds anlegen. Über die lange Sicht haben zumindest konservative Aktien und Aktienfonds in der Vergangenheit meist an Wert gewonnen. Wenn man der Meinung ist, das keine große Krise bevorsteht, dann ist die Anlage in Aktien und Fonds definitiv eine gute Idee. Dazu kommt noch, dass manche Aktien zusätzlich eine Dividende auszahlen. Diese Kombination hat Menschen auch in Nordhessen in den vergangenen Jahren immer mehr zu Anlegern gemacht.

 

Immobilien – Geld wertvoll angelegt

Als eine der besten Wertanlagen überhaupt haben sich Immobilien herausgestellt. Auch im Raum Hessen konnte man in den letzten Jahrzehnten deutliche Mietsteigerungen beobachten. An diesen leiden die Mieter, und die Vermieter profitieren. Diese Wertanlage ist krisensicher und bringt regelmäßige Einnahmen. Allerdings benötigt man relativ viel Erspartes, um eine Immobilie überhaupt erwerben zu können.

 

Möglichkeiten, das Maximum aus den Ersparnissen herauszuholen gibt es viele. Abhängig von der Geldmenge, die zur Verfügung steht, und dem Risikoprofil, dass man mitbringt, hat man allerlei Möglichkeiten, die man unbedingt nutzen sollte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte löse zur Spamvermeidung diese Rechenaufgabe (in Zahlen): * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.